Boiga Cyanea vor der linse..

Fotothreads zu Schlangen. Diese werden <b>nicht</b> mit den anderen Themen auf der Starseite angezeigt.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von snekpanda » Mi Mär 08, 2017 10:29

Hallo Zusammen!

Endlich habe ich es mal geschafft meine Boiga Cyanea vor die Linse zu bekommen.. Ich weiss es sind nicht die besten oder die künstlerischsten Fotos aber ich will diese wunderschöne Schlange trotzdem mit wuch teilen! :)

Bild 1:
http://www.ltescari.ch/pictures/cyanea/cyanea_1.jpg
Bild 2:
http://www.ltescari.ch/pictures/cyanea/cyanea_2.jpg
Bild 3:
http://www.ltescari.ch/pictures/cyanea/cyanea_3.jpg

lg
Luca

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von Jensli » Mi Mär 08, 2017 11:12

Ähem, du solltest die Fotos vorher verkleinern... :-o
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von snekpanda » Mi Mär 08, 2017 11:27

Darum hoste ich die Fotos ja auf meinem eigenen Server :) Damit ich sie in voller grösse hochladen kann und keinen Qualitätsverlust hab und ich hier keinen unnötigen traffic verursache :) (es gibt glaub eh ein 400kb limit für direkt eingebundene Fotos)

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von peregrinus » Mi Mär 08, 2017 18:26

So große Bilder finde ich super, zumal sie so scharf sind, dass man sie sich auch gern mit 100% anschauen kann. Sehr schönes Tier!

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2399
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von Matthias » Mi Mär 08, 2017 19:12

Hallo,
snekpanda hat geschrieben:Darum hoste ich die Fotos ja auf meinem eigenen Server :)
das ändert nichts daran, dass sie eine hohe Ladezeit + Traffic verursachen, was besonders bei mobilen Endgeräten blöd ist ;-)

Die Bilder sind ganz hübsch. Das Terrarium, bzw. den Ausschnitt, den man davon sieht, finde ich etwas kahl.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von snekpanda » Fr Mär 10, 2017 10:11

peregrinus hat geschrieben:So große Bilder finde ich super, zumal sie so scharf sind, dass man sie sich auch gern mit 100% anschauen kann. Sehr schönes Tier!
Dankesehr! Finde ich eben auch :)
Matthias hat geschrieben:das ändert nichts daran ...
Hohe ladezeiten auf dem jeweiligen Endgerät und traffic auf meinem Server :) Die Schlangengrube bekommt davon nix mit.
Den Punkt mit mobilen Endgeräten verstehe ich. Daran habe ich nicht gedacht. Bei uns hat man zwar überall 4G aber trotzdem ist es eine grosse Datenmenge.

Allerdings wenn das nicht erwünscht ist und ich die Bilder verkleinern soll, kannst du mir das gerne sagen und dann halte ich mich daran, das ist kein Problem :) Ich bin neu hier und will kein Unmut stiften. Ich dachte nur dass das 400kb limit wäre für direkt eingebundene BIlder.

Ich bin halt ein bisschen ein Foto-Nerd und zeige meine Bilder gerne in voller Qualität ^^

Zum Terri: Die Cyanea sitzt auf einem Ast oben am Terri, ich habe keine Rückwand und hinter dem Terri ist eine weisse Wand. Darum wirkt es wahrscheinlich etwas kahl.
Allerdings habe ich momentan eh grosse Pläne für dieses Terri :D

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von Claus » Fr Mär 10, 2017 12:12

Zum Thema "große Bilder":
Ich finde beide Argumente Pro/Contra haben ihre Berechtigung. Warum also nicht beide Versionen anbieten?

Zu den Photos.
Schöne Aufnahmen einer ebenso schönen Schlangenart.

Zum Terrarium: ich bin ja ein Verfechter von möglichst naturnahen Terrarien. Also echte Pflanzen
(erzeugen besseres Mikroklima) in einem gut durchstrukturierten Terrarium. Allerdings ist das bei
größeren, sehr agilen Arten oft nicht durchzuführen, weil durch das häufige Darüberkriechen die
Pflanzen schon nach kurzer Zeit sehr mitgenommen aussehen.

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von snekpanda » Fr Mär 10, 2017 12:24

Claus hat geschrieben:ZZum Thema "große Bilder": ...
Das finde ich eine super Idee!
Claus hat geschrieben:Zum Terrarium: ...
Das ist eben mein plan.. Ich würde mir extrem gerne einen "kleinen Wald" nachbauen mit echten pflanzen etc. Ich weiss nur noch nicht wie ich das anstellen soll. Momentan habe ich noch keine Ahnung von Pflanzen.

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von Jensli » Fr Mär 10, 2017 14:38

Claus hat geschrieben: Zum Terrarium: ich bin ja ein Verfechter von möglichst naturnahen Terrarien.
Ich dagegen bin ein Verfechter von möglichst hygienischen Terrarien. Ich betreibe die Terraristik nun seit über dreißig Jahren und hatte erst einmal eine Anlage mit mehreren naturnah eingerichteten Terrarien, die mit Zwerggeckos besetzt waren. Diese Terrarien waren sehr liebevoll und aufwendig eingerichtet, zwei Beispiele siehe hier:

https://www.youtube.com/watch?v=bvi1jQB ... JIrQuhKFih

https://www.youtube.com/watch?v=_65Z-r8 ... ih&index=9

Trotz Bodenpolizei und allem, was einem so empfohlen wird, waren sämtliche Terrarien innerhalb kürzester Zeit, ja ich kann es nicht anders sagen, "zugeschissen", wie ein ungepflegter Vogelkäfig. Ich habe auch schon etliche Terrarien bei anderen Haltern bewundern dürfen und immer fiel mir ähnliches auf: Uratspritzer allenthalben, eingetrocknete Kotreste da und dort. Dabei waren die Anlagen jeweils sehr gepflegt, aber man kann einfach nicht jeder Schlange täglich hinterherputzen. Ich halte es nach wie vor für den größten Irrglauben der Terraristik, dass sich in einem kleinen Glaskasten ein komplexer Naturraum nachbilden liesse. Bei mir sind sämtliche Oberflächen abwaschbar, der Bodengrund saugfähig, geruchsbindend und hygienisch, dabei dennoch grabfähig (Tunnel bleiben stabil) und absolut staubfrei. Alle Pflanzen sind künstlich, leicht entnehm- und abwaschbar. Die Becken sind dennoch stark strukturiert, voller Verstecke, Höhlen, Pflanzen, Wasserschalen. Ich praktiziere dies bei allen Reptilienarten so seit Jahren und die Tiere danken es mir mit Gesundheit und fitten Nachkommen. Keines meiner Tiere hat jemals einen Tierarzt zu Gesicht bekommen. Und dies seit über dreißig Jahren. Unverständnis dagegen von anderen Terrarianern. Bin ich mit einverstanden, kann ich gut mit leben.
Übrigens: die Terrarienanlage in den Videos habe ich nach drei Jahren entnervt aufgegeben. Die Pflanzen bedurften immer mehr Pflege, der Reinigungsaufwand wurde exorbitant, Gelege und Nachzuchten waren in dem zunehmenden Dschungel kaum mehr auffindbar, geschweige denn rausfangbar, so dass ich immer häufiger verstümmelte Jungtiere aufsammeln musste, die von den Eltern attackiert worden waren, Heerscharen vermehrungsfreudiger Futtertiere unternahmen von dort aus ihre Raubzüge in Richtung meiner Wohnung, etc. etc...
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea vor der linse..

Beitrag von snekpanda » Fr Mär 10, 2017 16:28

Jensli hat geschrieben:Ich dagegen bin ein Verfechter von möglichst hygienischen Terrarien. ...
Zuerst mal: super interessante Videos, ich hab dich gleich Abonniert!

Ist das wirklich so übel mit den "lebenden" Terrarien? Wie gesagt, ich habe keine ahnung von echten Pflanzen etc. Ich hab mir nur gedacht wenn ich so ein aufwändiges terri mache dann bei dieser Schlange.
Ich finde halt auch diese "standard" Fake-Pflanzen sieht man in jedem Terri, das nervt mich auch etwas.. ^^

Antworten