Terrarium Masticophis flagellum flagellum

Fotothreads zu Terrarien und deren Einrichtung. Diese werden <b>nicht</b> mit den anderen Themen auf der Starseite angezeigt.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
-ibuts-
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:56
Wohnort: Allersberg

Terrarium Masticophis flagellum flagellum

Beitrag von -ibuts- » Mo Mär 05, 2012 19:24

Hallo zusammen,

bin nun endlich einigermaßen mit einem Terrarium für meine Masticophis fertig.
Das gezeigt ist für zwei Masticophis flagellum flagellum Damen.
Da ich sonst eher dicht bepfflanzte Terrarien einrichtige, sind Trockenterrarien nicht so wirklich mein Gebiet.
Richtig zufrieden bin ich auch noch nicht, rechts oben würde mir z.B. noch eine Pflanze gefallen.
Dennoch würde mich eure Meinung interessieren.
Wie so oft, schlechte Iphone Bilder ;-)


Viele Grüße,
Flo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

abajolduru
Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: Di Mär 03, 2009 11:40
Kontaktdaten:

Beitrag von abajolduru » Mo Mär 05, 2012 19:57

Hallo Flo

Für diese beweglichen, aktiven Schlangen find ich das Terrarium überladen; den Boden hätt ich freigehalten (nur Wasserschale und Versteck, ev. noch ein paar flache Steinplatten in der Mitte, die gleichzeitig als Versteck dienen und ein Grasbüschel oder ähnliches als Sichtschutz) und dann diagonal ein, zwei verzweigte Äste als Kletter- und Sonngelegenheit.

Wie gross ist das Terrarium überhaupt? Das läst sich immer schwer abschätzen.

Gruss, Christian
malpolon.com

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Mo Mär 05, 2012 20:05

Denke das passt. Mir gefällt das auf jeden Fall ganz gut. Bei meinen Malpolon ist nun auch deutlich mehr "Gestrüp" zugekommen und wächst und ich erkenne eine deutliche Wesensveränderung, sie zeigen sich deutlich öfter und der Fluchtreflex ist nicht mehr ganz so stark.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Benutzeravatar
-ibuts-
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:56
Wohnort: Allersberg

Beitrag von -ibuts- » Mo Mär 05, 2012 20:07

Hallo Christian,

gebe ich dir recht, allerdings ist der Boden ziemlich frei. Die Äste stehen fast komplett vom Boden ab, kann man aber bescheiden erkennen, muss ich zugeben -.-
Dennoch habe ich es absichtlich sehr dich gehalten, da vorallem ein Tier sehr scheu und bissig ist.
Das Terrarium ist 120 x 60 x 80. Ich halte die Tiere noch nicht lange und möchte sie zuerst mal "kennenlernen" sollte ich dann feststellen, dass das Becken zu klein ist, ist im Terraríenraum noch genbug Platz für neue...... ;-)

Viele Grüße,
Flo

Benutzeravatar
Conus
Mitglied
Beiträge: 2977
Registriert: Do Sep 01, 2005 10:07

Beitrag von Conus » Mo Mär 05, 2012 20:07

abajolduru hat geschrieben:Für diese beweglichen, aktiven Schlangen find ich das Terrarium überladen
Absolut nicht, gerade bei der Nominatform ist es wichtig, daß sich die Tiere geschützt fühlen. Weiterhin gehen die Tiere im Terrarium recht bald zur sit-and-wait Strategie über und sind dann bei Weitem nicht mehr so aktiv wie man meinen könnte.

abajolduru
Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: Di Mär 03, 2009 11:40
Kontaktdaten:

Beitrag von abajolduru » Mo Mär 05, 2012 20:42

@ Conus

Ich seh das halt auch vom hygienischen Standpunkt (bin da pingelig); da möchte ich zum Reinigen nicht jedesmal "das halbe Terrarium" zerlegen und gewaltig Unruhe stiften, um an den Kot zu kommen. Meisten legen sie den Kot ja nicht schön vor die Scheiben, sondern irgendwo versteckt.

Verstecke / Sichtschutz ist absolut nötig, hier ist's - für meinen Geschmack - etwas gar viel.

@ Flo

Du schreibst nicht, ob die Tiere Wildfänge oder Nachzuchten und wie alt sie sind. Aber wenn die so scheu sind, wie Du schreibst, dann würd ich das Terrarium auch so lassen, sonst sind die nur auf dem Präsentierteller dauergestresst.

Hab die Fotos nochmal genauer angesehen, es ist schon erkennbar, dass untendurch viel frei ist (man muss einfach sehr gut schauen) :-D

Gruss, christian
malpolon.com

Benutzeravatar
-ibuts-
Mitglied
Beiträge: 1171
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:56
Wohnort: Allersberg

Beitrag von -ibuts- » Mo Mär 05, 2012 21:15

Also so pingelig wie du bin ich da nicht, eher sehr schmerzfrei ;-) Klar, dass die Tiere nicht im eigenen Kot ertrinken sollen.
Aber ein paar Reste oder mal ein übersehener Haufen halte ich für nicht problematisch.

Die beiden sind Wildfänge und schon relativ. Gemessen habe ich nicht, aber meine optische Einschätzung sagt mir, dass das Terrarium ausreichend ist. Und wie gesagt, wenn nicht ist im Terrarienzimmer noch genug freie Fläche.

Es ist nur eines der beiden Tiere so nervös. Sobald es mich sieht verzieht es sich. Sie droht mit offenem Maul und schnappt. Eben ein CHaraktertier. Ich mag das :-)

Benutzeravatar
Volcom_stone
Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: Do Okt 18, 2007 13:56
Wohnort: Hess. Lichtenau

Beitrag von Volcom_stone » Mo Mär 05, 2012 22:41

Das sind Tiere die auch mir gefallen würden :-)

Viel spass bei der Haltung. Ist es ein paar was du pflegst?
DGHT Stadtgruppe Kassel
Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen. Helmut Schmidt

berlin84
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Mi Sep 01, 2010 13:54

Beitrag von berlin84 » Mo Mär 05, 2012 23:05

mir gefällts

Benutzeravatar
Volcom_stone
Mitglied
Beiträge: 814
Registriert: Do Okt 18, 2007 13:56
Wohnort: Hess. Lichtenau

Beitrag von Volcom_stone » Mo Mär 05, 2012 23:13

achja, wer lesen kann ist klar im vorteil
DGHT Stadtgruppe Kassel
Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen. Helmut Schmidt

Gesperrt