Natricinae-Halter zieht euch warm an, es wird stürmisch

Diskussionen zur Systematik und Taxonomie von Reptilien, Amphibien und Wirbellosen

Moderator: Forenteam

Gesperrt
domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Natricinae-Halter zieht euch warm an, es wird stürmisch

Beitrag von domino » Sa Mär 31, 2012 20:51

falls es jemanden interessiert....

Die folgende Arbeit hat mal so richtig die Wassernattern aufgemischt und zeigt, dass die Gattung Thamnophis, Nerodia, Regina, Virginia, Seminatrix und noch ein paar andere in ernster Gefahr sind ziemlich über den Haufen geworfen zu werden:

Guo, Peng, Qin Liu, Yan Xu, Ke Jiang, Mian Hou, Li Ding, R. Alexander Pyron und Frank T. Burbrink. 2012. Out of Asia: Natricine snakes support the Cenozoic Beringian Dispersal Hypothesis. Molecular Phylogenetics and Evolution xxx (2012) xxx–xxx
Based on a combination of six mitochondrial gene fragments (12S RNA, cyt b, ND1, ND2, ND4 and CO1) and one nuclear gene (c-mos) from 22 genera we infer phylogenetic relationships among natricine snakes and examine the date and area of origin of these snakes. Our phylogenetic results indicate: (1) the subfamily Natricinae is strongly supported as monophyletic including a majority of extant genera, and a poorly known and previously unassigned species Trachischium monticola, (2) two main clades are inferred
within Natricinae, one containing solely taxa from the Old World (OW) and the other comprising taxa from a monophyletic New World (NW) group with a small number of OW relatives. Within the first clade, the genera Xenochrophis and Amphiesma are apparently not monophyletic. Divergence dating and ancestral area estimation indicate that the natricines originated in tropical Asia during the later Eocene or the Oligocene. We recover two major dispersals events out of Asia, the first to Africa in the Oligocene (28 Ma) and the second to the Western Palearctic and the New World at 27 Ma. This date is consistent with the
dispersal of numerous other OW groups into the NW.
Zuletzt geändert von domino am So Apr 01, 2012 10:31, insgesamt 1-mal geändert.

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitrag von Seriva Senkalora » Sa Mär 31, 2012 23:59

Das ist echt sehr interessant und ich bin gespannt was da noch kommen wird!
Das Phylogramm sieht schonmal spannend aus.

Danke für's Posten.

LG
Seriva

Benutzeravatar
Frank
Mitglied
Beiträge: 3082
Registriert: So Dez 02, 2001 0:00
Wohnort: Fuldatal (bei Kassel)
Kontaktdaten:

Re: Natricinae-Halter zieht euch warm an, es wird stürmisch

Beitrag von Frank » So Apr 01, 2012 13:37

Moin Wulf,
domino hat geschrieben:falls es jemanden interessiert....

Die folgende Arbeit hat mal so richtig die Wassernattern aufgemischt und zeigt, dass die Gattung Thamnophis, Nerodia, Regina, Virginia, Seminatrix und noch ein paar andere in ernster Gefahr sind ziemlich über den Haufen geworfen zu werden:
Erst mal Danke das du dieses hier veröffentlichst :-D
Aber neu ist das nicht, es wird ja schon seit Jahrzehnten hin und her geschoben :roll:

Ist wirklich mal an der Zeit das man sich einig wird :idea:

LG, Frank

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitrag von domino » So Apr 01, 2012 13:55

Hi Frank,

stimmt, neu ist das nicht, aber in der Deutlichkeit wurde das bisher in keiner Arbeit gezeigt. Bereits vor 11 Jahren gab es Diskussionen um die Gattung Regina (Alfaro, M. and S. J. Arnold. 2001. Molecular systematics and evolution of Regina and the thamnophiine snakes. Molecular Phylogenetics and Evolution 21: 408-423.)

Wenn die Ergebnisse der neuen Arbeit so in weiteren Untersuchungen bestätigt werden, dann könnte es darauf hinauslaufen, dass Thamnophis künftig nur noch drei Arten kennt (T. sirtalis, T. proximus und T. sauritus). Zudem würden Arten wie Regina grahami, Tropidoclonion lineatum und Regina septemvittata in Nerodia gruppiert werden, Clonophis kirtlandii, Virginia striatula und Seminatrix pygaea würden in Regina aufgehen und und und.
Frank Burbrink und Alex Pyron werden da künftig noch einiges zu tun haben, da sie sich zum Ziel gesetzt haben die nordamerikanischen Colubridae mal sauber zu sortieren...

Delakai

Beitrag von Delakai » So Apr 01, 2012 17:28

dass Thamnophis künftig nur noch drei Arten kennt
Und wo werden wir dann T. radix wiederfinden?

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » So Apr 01, 2012 17:37

Das sind die meisten Importeure der Untersuchung aber voraus.
Da sind es schon längst alles Strumpfbandnattern , ohne weitere Arten oder Unterarten

Es zeigt sich aber , dass sich solche gravierenden Änderungen im Bereich Terraristik, sehr sehr langsam durchsetzen -> similis


Danke Domino :-D
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Benutzeravatar
Frank
Mitglied
Beiträge: 3082
Registriert: So Dez 02, 2001 0:00
Wohnort: Fuldatal (bei Kassel)
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank » Di Apr 03, 2012 12:23

Hallo,
domino hat geschrieben:Zudem würden Arten wie Regina grahami, Tropidoclonion lineatum und Regina septemvittata in Nerodia gruppiert werden, Clonophis kirtlandii, Virginia striatula und Seminatrix pygaea würden in Regina aufgehen und und und.
Träum.........die guten alten Königinnen :-P ich hatte Anfang der 1980iger Jahre mal zwei Regina septemvittata, hab alles versucht aber leider erst nach dem Ableben erfahren das sie eigentlich unhaltbar sind :-x

Zu der Zeit waren sehr viele Asiaten und Nordamerikaner noch "Natrix" und Nerodia und Thamnophis sollten eigentlich zusammen in "Thamnophini" geworfen werden...........
domino hat geschrieben:Frank Burbrink und Alex Pyron werden da künftig noch einiges zu tun haben, da sie sich zum Ziel gesetzt haben die nordamerikanischen Colubridae mal sauber zu sorerenti...
Wenn was gutes bei rauskommt bin ich offen dafür.
nexxus hat geschrieben:Es zeigt sich aber , dass sich solche gravierenden Änderungen im Bereich Terraristik, sehr sehr langsam durchsetzen -> similis
similis ist ja wenigstens zugeordnet worden was aber für elegans terrestris immer noch fehlt :-?

Den "Terrarianern" die schon seit einiger Zeit infernalis mit tetrataenia mischen und und und ...........kommt das ja nur entgegen :evil:

LG, Frank

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Di Apr 03, 2012 13:05

Den "Terrarianern" die schon seit einiger Zeit infernalis mit tetrataenia mischen und und und ...........kommt das ja nur entgegen
Stimmt. Leider...
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Gesperrt