Was ist hier eigentlich passiert?

In diesem Themengebiet sind Lob und Kritik immer willkommen, auch könnt Ihr hier Verbesserungswünsche zum Forum machen. Außerdem werden hier technische Neuerungen am Forum angekündigt.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Chiffre
Gesperrter Account
Beiträge: 1291
Registriert: So Jan 08, 2012 19:31

Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Chiffre » So Okt 25, 2015 13:34

...und vor allem warum?
Hier ist einfach garnichts mehr los. Ich hab das Gefühl ich führe hier nurnoch Monologe oder unterhalte mich mit Matthias. Zwischendurch nervt mal der Forentroll und irgendwer schreibt zur Abwechslung mal ne 2 Wort-Antwort. Keine interessanten neuen Giftschlangen-Themen mehr, nurnoch irgendwelche Kornnatter-Fragen, keine interessanten Diskussionen mehr in bestehenden Themen.
Wo sind all die Leute von früher hin? Und warum taucht hier nach dem Server-Umzug keiner mehr auf?
Fragen über Fragen.
Irgendwie macht mir das hier auch nurnoch begrenzt Spaß. Durch regelmäßige Themen habe ich mit versucht das Ding hier am Leben zu erhalten, aber irgendwie scheint da nichts mehr zu wachsen. Mal abgesehen von der Quantität ist selbst die Qualität der Beiträge auf dem 0 Punkt.
Sollte sich hier nicht bald mal irgendwas ändern, bin ich ebenfalls raus und nutze die SG lediglich als Nachschlagewerk.

nachdenklich,
Tim

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2125
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Matthias » So Okt 25, 2015 15:20

Hallo Tim,
in der Giftschlangenecke ist in der Tat relativ wenig los. Die meisten Halter sind hier halt schon so lange dabei und/oder versiert, dass sie nicht viel fragen müssen ;-). Aber ich würde mir auch wünschen, dass der ein oder andere hier mal seine Nachzuchten präsentiert. Natürlich gibt es in den Anfängerbereichen immer (ähnliche) Fragen. Das ist aber normal und wird sich nie ändern. Ich finde es auch nicht schlimm, wenn man mehr als ein mal nachfragt, weil man unsicher ist. Jeder hat einmal angefangen und muss erst lernen, wie man richtig mit den Tieren, der Technik usw. umgeht. Es ist auch nicht jeder der geborene Autodidakt und kann sich sämtliches Wissen selbst aneignen. Jeder lernt außerdem unterschiedlich schnell/gut. Manche brauchen halt etwas länger.

Allgemein muss ich aber sagen, dass die Zahl der Beiträge, Anmeldungen und Zugriffe nach oben gegangen ist, seit ich vor einem Jahr angefangen habe hier zu moderieren / administrieren. Die Forensoftware geupdatet wurde und wir eine mobile Version haben. Für die Qualität ist allerdings die Community selbst verantwortlich. Ich kann zwar den ein oder anderen Ausrutscher eines Benutzers entfernen, mehr aber auch nicht.

Aktuell läuft das Projekt hier, wie die "alten Hasen" sicherlich erkannt haben, auch nur in "reduzierter" Form. Das hat damit zu tun, dass die anderen Bereiche durch das (notwendige) Update der Forensoftware nicht mehr richtig funktioniert haben, da das größtenteils individuelle Entwicklungen von Mike sind/waren.

Wir sind auch immer offen für Ideen. Wenn jemand von euch eine (seiner Meinung nach) tolle Idee hat, dann kann er sie uns gerne mitteilen, vielleicht lässt sich das ja umsetzen.

Um hier jetzt mal etwas zu Spoilern:
Es wird in absehbarer Zeit wieder eine Community Seite, wie es sie früher gab, geben. Es gibt auch zu anderen Bereichen Ideen und Pläne.

Was ich geplant habe:
- einfacherer Bilderupload, vor allem für die mobil Version
- Wiki wiederbeleben, vor allem mit praktischen Anleitungen für Neu- und Wiedereinsteiger in z.B. den Themen Terrarien- / Rückwandbau, Materialkunde usw.,
- z.B. monatlich eine "neue" Art vorstellen, da viele einfach nicht wissen, wie viele schöne Arten es gibt, deren Haltung kein Hexenwerk ist
- [TOP SECRET PROJECT 1]
- [TOP SECRET PROJECT 2]
- [TOP SECRET PROJECT 3]

[Edit 1]:
Danke natürlich für das Feedback. Das vermisse ich hier immer etwas. Es kommt gerne mal "wäää xy geht nicht richtig", aber niemand sagt, welche Funktionen er sich vielleicht wünscht, damit wir die Grube weiter verbessern können.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Chiffre
Gesperrter Account
Beiträge: 1291
Registriert: So Jan 08, 2012 19:31

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Chiffre » Mo Okt 26, 2015 3:33

Ich bin gespannt.
Allerdings zeigt mir die Reaktion auf dieses Thema schon wieder, dass das ein Kampf gegen Windmühlen ist.

Überhaupt gabs den ganzen Sonntag über eine Aktivität von 7 Beiträgen in der SG.
Darunter 3 von mir mitAufruf zur Diskussion und Bildern verschiedener, teilweise seltener Giftschlangen. Nichts fruchtet mehr.
Ich denke echt dass das Ding durch ist und ich werde mich hier vorerst mal wieder rausziehen.

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon peregrinus » Mo Okt 26, 2015 9:28

Ich bin in drei (Tier-)Foren regelmäßig aktiv, in denen es jeweils um komplett andere Themen geht und kann daher sagen, dass die Grube kein Einzelschicksal hat. In all diesen Foren wurden in den letzten ein, zwei Wochen diese Fragen gestellt: Was ist denn mit dem XY-Forum los? Wo sind die ganzen erfahrenen User hin? Und warum beantworten wir hier nur noch Anfängerfragen? Und tatsächlich ist ein mangel an Mods auch oft ein Problem. Mittlerweile nehme ich hier wirklich nur noch Matthias wahr, aber auch die User, die regelmäßig schreiben, sind an eineinhalb Händen abzuzählen.

Als Ursache kam oft, dass die Diskussionen sich nach facebook verlagern würden. Dort bin ich nicht angemeldet, daher kann ich dazu wenig sagen, aber die Diskussionen in fb-Gruppen, zu denen ich mal einen Link bekam, sind manchmal schon fürchterlich, weil dort einfach jeder mitlabern kann und das auch tut. Siehe hier: "Ich hab mir jetzt ein Rack für meine Boa imperator gebaut..." - "Hä, wie, warum geht das nicht? Bei facebook haben aber alle gesagt..."

Diese Wikis, die es hier gab, fand ich aber auch immer super und habe mir fast alle durchgelesen, auch von Arten, die mich gar nicht interessiert haben. Allein schon, wenn man nach "Haltung XY" im Web sucht, würde man dann auch auf dieses Forum treffen, was immerhin neue Leute dafür interessieren könnte. Wenn die Leute aber gehen, kann man wenig tun.

...und gleich ein Verbesserungsvorschlag: Ich finde das Bilder-Einstellen hier fürchterlich umständlich, zumal es bei mir auch irgendwie bislang nie geklappt hat (und ich bin technisch nicht unversiert). Vielleicht kann man eine Art Drag-and-Drop-Editor einführen mit Bildern bis 500MB oder sowas (der Server soll euch ja auch nicht gleich völlig zugemüllt werden). Vielleicht würde man dann auch häufiger mal hier das ein oder andere Bild posten.

Dass aber nach Update des Forums ein sehr harscher Umgangston einige vertrieben haben könnte, würde ich auch nicht anzweifeln. Chiffre kann aber mittlerweile auch zu Einsteigern ein ganz netter Kerl sein ;-) (Das ist mir wirklich positiv aufgefallen)

Ich habe mir aber auch vorgenommen, seltener online zu sein, weil ich gerade einfach mit meinem Master zu viel zu tun habe.

Benutzeravatar
Hummel128
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: Di Feb 03, 2015 9:27

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Hummel128 » Mo Okt 26, 2015 11:04

Ich bin ja noch nicht so lange hier in der Grube angemeldet...
Aber durch diverse andere Foren, in denen ich noch unterwegs bin, kann ich ebenfalls bestätigen dass das kein Einzelfall ist.
Auch Schlangenhalterin bin ich ja noch nicht wirklich lange, von daher halte ich mich mit gut gemeinten Ratschlägen lieber zurück, ich habe ja selbst noch zu lernen.
An den Wochenenden wird man mich auch eher selten in irgendwelchen Foren antreffen, ich hocke jeden Tag berufsbedingt vorm PC, da brauch ich das am Wochenende nicht auch noch. Mein Mann ist beruflich viel unterwegs und eingespannt, Sohnemann hat so seine Verpflichtungen, da will ich wenigstens am Wochenende in Ruhe Zeit mit meiner Familie verbringen
LG Anke

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1550
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Spielverderber » Mo Okt 26, 2015 12:44

peregrinus hat geschrieben:Dass aber nach Update des Forums ein sehr harscher Umgangston einige vertrieben haben könnte, würde ich auch nicht anzweifeln.


Dazu mal ein Blick in die Vergangenheit: vor Jahren wünschten sich die User, die Moderatoren würden hier endlich mal durchgreifen UND das auch möglichst fachlich versiert tun. Kaum wurde das mit (teilweise neuen) Moderatoren umgesetzt, war auch das nicht gut. Mit anderen Worten - wie man es macht, man macht es verkehrt, ob man nun Usern oder Mods den schwarzen Peter zuschiebt.
Von den fast 19.000 registrierten Usern hat eh nur ein Bruchteil jemals einen Beitrag verfasst, die Moderatoren sind weg oder schweigen - ein Teufelskreis. Was soll's, Foren kommen und gehen. Niemand muß hier sein, und wenn die Situation unerträglich wird, sucht man sich eben ein anderes Forum, oder schaltet den PC einfach vorübergehend ganz ab.

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1336
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Don Pedro » Mo Okt 26, 2015 13:29

Einige, die regelmässig schreiben, harren ja hier wohl noch aus.
Ich hab' lieber weniger Beiträge, dafür ein wenig Qualität.

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Jensli » Mo Okt 26, 2015 14:36

Es kann auch sein, dass sich Internetforen langsam überlebt haben. Ich bin eigentlich seit der ersten Stunde der I-Foren dabei (seinerzeit im DGHT-Forum, wo ich im Schildkrötenforum bis zum Mod. "aufstieg") und es waren selten die wirklichen Terraristik-"Profis" dort zu finden (meist schlicht aus Zeitmangel), die habe ich eigentlich alle nur auf DGHT-AG-Tagungen/Treffen oder in Hamm oder durch Bekannte kennengelernt. Seit sich YouTube und Facebook immer weiter ausgebreitet haben, verlagern Anfänger zunehmend ihre Fragen dorthin, weil man nichts lesen muss, sondern z.B. auf yt seine Frage "Wie halte ich eine Kornnatter" zig Video-Tutorials findet - Stichwort "Reptil-TV" von Stefan Broghammer, um nur ein Beispiel zu nennen (sein Video "Handling von Schlangen" hat z.B. über 200.000 Klicks und zig hundert Kommentare, man stelle sich so eine Resonanz mal in diesem Forum vor...). Auf Facebook bin ich in mehreren Gruppen, Bilder lassen sich dort leichter hochladen und über das Profil sieht man eher, mit wem man es zu tun hat, man kann sich mit ein paar Klicks und einigen Zeilen mal eben für Hamm verabreden und Trolle haben da auch keine lange Halbwertszeit.
Ob es letztendlich an all dem liegt, weiß ich natürlich auch nicht, halte es aber für wahrscheinlich.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1336
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Don Pedro » Mo Okt 26, 2015 19:38

Nun, dass Broghammers Filmchen so oft geklickt und kommentiert werden, zeigt eigentlich nur, welche Masse an Leuten mit einer doch ziemlich oberflächlichen und banalen "Terraristik" unterwegs ist.
Die mögen dann auch tatsächlich in irgendwelchen Gesichtsbuch-Grüppchen besser aufgehoben sein...

Im Weiteren denke ich, dass weder einfache Verabredungen für Börsen noch schnell Einsicht in's Gegenüber gebende Profile als Qualitätskriterien für Diskussions-Medien gelten sollten.
Gerade Letzteres stimmt sowieso nicht, da geschriebene Texte über den Schreibenden sehr schnell mehr aussagen als irgendwelche Profilangaben, die man zudem nicht überprüfen kann.
In dieser Hinsicht haben herkömmliche Diskussionsforen eindeutig die Nase vorn.

Ein grosser Vorteil der Foren ist die viel bessere Wiederauffindbarkeit von Beiträgen oder Threads.
Ich bin auch in diversen Gruppen, bevorzuge aber nach wie vor "richtige" Foren, auch wenn die zur Zeit fast alle einen "Durchhänger" haben.
Abschreiben würd' ich sie noch nicht.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2125
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Was ist hier eigentlich passiert?

Beitragvon Matthias » Mo Okt 26, 2015 20:20

Hallo,
Don Pedro hat geschrieben:Nun, dass Broghammers Filmchen so oft geklickt und kommentiert werden, zeigt eigentlich nur, welche Masse an Leuten mit einer doch ziemlich oberflächlichen und banalen "Terraristik" unterwegs ist.

Genau! In solchen Gruppen habe ich nicht ein schönes Terrarium gesehen. Von naturnah mal ganz zu schweigen. Das meiste (kleine) waren Holzkisten mit Kleintierstreu, Elstein oder die beliebten Plastikschubladen. Mit Terraristik hat das aber, meiner Meinung nach, überhaupt nichts zu tun! Das richtige Wort dafür wäre eigentlich "Massentierhaltung"...

Ich hab alle "allgemeinen" Gruppen verlassen. Was die Menschen da von sich gegeben und propagiert haben war unter aller Kanone.

Don Pedro hat geschrieben:Ein grosser Vorteil der Foren ist die viel bessere Wiederauffindbarkeit von Beiträgen oder Threads.

Und die langjährige Archivierung und die Suchfunktion ;-). Versucht mal bei Facebook einen Beitrag von vor 2 Wochen zu finden...


Im Forum hier ist auch mehr los als die meisten mitbekommen. Die meisten sind hier (leider) überwiegend lesend unterwegs und benutzen das Forum eher als Wissensdatenbank.
Gruß
Matthias


Zurück zu „Über das Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast