Enttäuschung!

In diesem Themengebiet sind Lob und Kritik immer willkommen, auch könnt Ihr hier Verbesserungswünsche zum Forum machen. Außerdem werden hier technische Neuerungen am Forum angekündigt.

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2430
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Enttäuschung!

Beitrag von Matthias » Fr Jan 22, 2016 9:15

boa-zucht.ch hat geschrieben:Klar gibt es Bücher aber mein Gott wer liest in der heutigen Zeit noch oft Bücher
Und genau das ist der springende Punkt. Häufig werden einfach Grundlagenfragen gestellt, die sich durch lesen eines Art-Für-Art Heftchens schon erübrigt hätten, nachdem das Tier (spontan) gekauft wurde. Da ist der Verweis auf Literatur, die einem schnell (1-2 Stunden Lesezeit) eine Grundlage liefert, die einzig richtige Antwort und nützt dem Tier unterm Strich mehr als wenn der neue Halter jeden Tag eine neue Frage stellt und das Tier so ggf. über Wochen falsch gehalten wird.

Bei Arten, die schon seit 50 Jahren gehalten werden, gibt es doch recht wenig bei den Grundlagen auszutauschen...

Ein Austausch wäre eher sowas wie ich es von meinem Stammtisch kenne:
"Ich hatte bei den Naturbrut Gelegen meiner Schildkröten dieses Jahr eine schlechte Schlupfrate, war das bei euch ähnlich?" "Ja war bei mir auch so. Denke es war im Sommer zu lange zu heiß..."
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
KingAS
Mitglied
Beiträge: 696
Registriert: Mo Jun 25, 2007 21:52

Re: Enttäuschung!

Beitrag von KingAS » Fr Jan 22, 2016 11:44


Mugelinho3
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Di Jul 07, 2015 9:16

Re: Enttäuschung!

Beitrag von Mugelinho3 » Fr Jan 22, 2016 14:41

Servus,

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass ein jeder, der auf Bildung und fundiertes Wissen "steht", Bücher der Online-Suchmaschine vorzieht!

Oder hast du deine Schulbildung auch von Google? :-o

Das Netz sollte meiner Meinung nach bei so was lediglich als Ergänzung dienen.

Ein Buch bietet Quellenangaben und wurde, bis es dann gedruckt wird, mehrfach korrekturgelesen!

Im ach so wundervoll anonymen Internet kann jeder, wie ich auch, frei blubbern was er für richtig hält,...die Seriösität der Quelle ist oft schwer nachvollziehbar!

Vieles was du schreibst kann ich sehr gut nachvollziehen und ich frage mich auch oft, ob immer sofort auf alles mit dem mahnenden, belehrenden, deutschen zeigefinger draufgehauen werden muss, aber deine Einstellung zu Büchern solltest du dringend nochmal überdenken! ;-)

Ach ja, bevor hier Missverständnisse aufkommen, nein, ich habe meine Schulbücher nicht gelesen! :lol:

Gruß

Mugelinho

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1961
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Enttäuschung!

Beitrag von Spielverderber » Fr Jan 22, 2016 15:04

boa-zucht.ch hat geschrieben:Wegen einer einzigen frage kaufe ich mir jedenfalls auch kein Buch.
Ich schon. Ich kaufe auch Literatur zu Bereichen der Terraristik, in denen ich nie aktiv sein werde. Es ist ja nicht so, daß zuviel Wissen irgendwie schaden würde. OK, so manche Einkaufstour beim Buchhandel schadet meinem Kontostand, aber sonst?

Wenn man ein Tier pflegen möchte, sollte man bereits im Vorfeld über die Grundlagen der Haltung Bescheid wissen. Ohne das nun auf einzelne User beziehen zu wollen, aber es ist einfach nur unmöglich und ein Grund für den schlechten Ruf der Terraristik, daß jeder so ein Vieh einfach kaufen kann, ohne tatsächlich irgendwas darüber zu wissen. Dann zu erwarten oder zu fordern, daß einem Forenuser kostenlos und in deren Freizeit diese Grundlagen leicht verdaulich aufbereiten, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Wer schon keine Lust hat 14,80 Euro für Basisliteratur auszugeben, der sollte meiner Meinung nach besser gar kein Reptil halten. Klingt hart, ist auch genau so gemeint.

Pepsi
Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Nov 18, 2005 14:31

Re: Enttäuschung!

Beitrag von Pepsi » Fr Jan 22, 2016 16:14

Als ich 2009 nochmal ein Studium begann, waren meine Kinder damals doch sehr überrascht, welche Bücherflut ich da am Wochenende zum durchstudieren mitbrachte. Was ich damit sagen will ist, man sollte der nächsten Generation auch etwas Nachsicht gönnen, und da zähle ich den 23jährigen TS mit dazu, denn heute in die Bibliothek zu gehen oder ein Buch zu irgend einem Thema zu kaufen ist meiner Meinung nach nicht mehr "angesagt". Das hängt noch nichtmal damit zusammen, dass sie den Wert eines Buches nicht kennen aber das Internet und das googlen lässt diesen Gedanken einfach nicht mehr zu. So ganz kann ichs mir nicht erklären weil ja in der Schule, Berufsausbildung oder halt Studium doch sehr viel mit Büchern gearbeitet wird. Also kennen müssen sie Bücher schon aber im Privaten sind Bücher irgendwie nicht mehr "angesagt".
Das Internet ist irgendwie ein in sich belohnendes System. Wenn dann mehrere Antworten nicht passen, wird sich in einem Forum angemeldet und dort gefragt. Also wieder das Internet genutzt ... Die Foren haben ja auch eine große soziale Komponente.

Das Buch:

Riesenschlangen Zucht und Pflege
Richard A. Ross, Gerald Marzec, ISBN: 3927997250

ist aus meiner Sicht, für dein Vorhaben (TS), Pflichtlektüre.

Benutzeravatar
rené78
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: So Mai 22, 2011 10:26
Wohnort: Hannover

Re: Enttäuschung!

Beitrag von rené78 » Fr Jan 22, 2016 16:30

Nunja, das Internet besthet ja nun nicht nur aus Suchmaschienen^^ komplette Vorlesungsreihen aller möglichen Disziplienen stehen online, natürlich nicht unbeding gratis.
Wie gesagt auch ich ziehe das Buch vor, was einfach daran liegt das ich gewöhnt daran bin.

Das fundiertes Wissen völlig buchlos online zu erwerben ist kann keine ernsthafte Frage sein, das Google und Wikipedia dabei nicht die wesentliche Rolle spielen ist genauso klar.

Nicht zuletzt sollte man einfach nicht vergessen das einfach längst nicht jeder ambitionierte, gewissenhafte Terrarianer die finanziellen Mittel hat sich für jede aufkommende Frage ein Buch zuzulegen.
Warum Terraristik ein elitäres Hobby sein sollte ist mir nicht klar.

Wie gesagt eine Grundwissen sollte man sich selbstverständlich über sein Hobby aneignen, ich persönlich habe gern ein Buch (oder auch mehrere) von dem ich genau weiss wo es steht und wo ich Infos schnell finde oder ich dem ich einfach herumschmökern kann.
Wirklich nötig ist das ganz sicher nicht mehr.

Aber das ist wohl reichlich OT. Sorry dafür !
Zuletzt geändert von rené78 am Fr Jan 22, 2016 16:33, insgesamt 1-mal geändert.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1961
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Enttäuschung!

Beitrag von Spielverderber » Fr Jan 22, 2016 16:33

Sicherlich muß man mit der Zeit gehen. Wer mit Internet, Smartphone und Tablet aufwächst, der wird andere Prioritäten haben als beispielsweise ich. Allerdings ist das kein Grund auf Literatur zu verzichten, es gibt eBooks, es gibt books.google.de, es gibt archive org. Man kann sich nicht mit "wer liest in der heutigen Zeit noch oft Bücher" herausreden, wenn das Internet einem alles nötige liefern kann. Man muß es nur wollen. Selbst lesen ist allerdings eine Grundvoraussetzung, und genau das scheint so mancher eben nicht zu wollen.

Benutzeravatar
rené78
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: So Mai 22, 2011 10:26
Wohnort: Hannover

Re: Enttäuschung!

Beitrag von rené78 » Fr Jan 22, 2016 16:37

Ja, da gebe ich Dir natürlich völlig recht.

Ich wage es nur nicht aus einzelnen Fragen die Gewissheit abzuleiten das der Fragende das angesprochene Engagement nicht hat.

Benutzeravatar
X-atheris
Mitglied
Beiträge: 3696
Registriert: So Okt 28, 2001 0:00
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Enttäuschung!

Beitrag von X-atheris » Do Jan 28, 2016 0:26

rené78 hat geschrieben:
X-atheris hat geschrieben:Ich für meinen Teil bin jetzt schon sehr lange hier Moderator und muss sagen, dass ich nicht mehr all zu viel lust habe Postings zu lesen, die durchweg klein und einfach so hinter einander weg geschrieben sind!

Das ist hier ein Forum und kein SMS-Chat...
Dann bist Du von der Kritik ja auch gar nicht getroffen, auf etwas was man nicht liest wird man ja auch nicht antworten.
Ausserdem (evtl. sehe ich das auch zu sehr durch die Pädagogenbrille) sollte man schon immer im Hinterkopf haben das es Menschen mit Rechtschreibschwäche (ich bin so einer), Analpabeten (viel mehr als man denkt) und geistig behinderte Personen gibt (die übrigens erfolgreiche Reptilienhalter - und Züchter sein können, übrigens- ohne je ein Buch gelesen zu haben) die trotz Bemühens einfach nicht anders können.
Moin,
ja, da stimme ich Dir uneingeschränkt zu!
Man kann aber durchaus erkennen ob jemand ein Problem hat, sei es Muttersprache oder die von Dir beschrieben "Schwächen"!
Den Charakter eines Menschen stellst Du daran fest, was dieser bereit ist für Dich zu tun, obwohl Du grade nichts für ihn tun kannst!

Benutzeravatar
rené78
Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: So Mai 22, 2011 10:26
Wohnort: Hannover

Re: Enttäuschung!

Beitrag von rené78 » Do Jan 28, 2016 18:16

Dem ist ganz sicher nicht so, falls man nicht zufällig in der Diagnostik geschult ist.

Dauerhafte Kleinschreibung kann beispielsweise ein Versuch sein das Problem zu verdecken.
Die selben Wörter können mal richtig und mal falsch geschrieben werden.

Die Abgrenzung zwischen dem einfachen die korrekte Schreibweise nie richtig gelernt zu haben und der Unmöglichkeit die korrekte Schreibweise dauerhaft zu verinnerlichen ist ziemlich schwierig und aus einfachen Texten kaum zu erkennen.

Aber das ist sicher OT und wenn man sich für sein Problem von vornherein entschuldigt oder zumindest anmerkt das man ein solches hat gibt es vielleicht auch gar kein Problem.

Gesperrt