Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Diskussionen über Verbreitungsgebiete, Feldherpetologie und sonstige Belange der Ökologie und Biologie

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Beitrag von rené782 » So Jun 19, 2016 8:39

Fast unglaubliche neue Erkenntnisse wie ich finde, mindestens bemerkenswert.
Vielleicht auch interessant für den einen oder anderen.

Vögel besitzen deutlich mehr Neuronen als Primaten

Primärquelle:
http://www.pnas.org/content/early/2016/06/07/1517131113

deutsch:
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de ... n20160619/


Theory of Mind bei Raben

Primärquelle:
http://www.nature.com/ncomms/2016/16020 ... 10506.html
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 603
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Beitrag von peregrinus » Mo Jun 20, 2016 18:53

Danke für den interessanten Artikel.

Mittlerweile gesteht man Vögeln auch Syntax zu: http://www.nature.com/ncomms/2016/16030 ... 10986.html

Eigentlich seltsam, dass es erst jetzt eine Studie dazu gibt - von Papageien in der Forschung weiß man schon seit etlichen Jahrem, dass sie Worte sinnvoll zu Sätzen arrangieren können und sich damit ausdrücken können, was logischerweise Sprachverständnis voraussetzt.

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Beitrag von rené782 » Mo Jun 20, 2016 20:32

Ja, ich glaube man tut soetwas einfach sehr schnell ab, nach dem Motto was nicht sein darf kann auch nicht sein.
Ich selbst habe bei meinen Großeltern über meine gesamte Kindheit und Jugend ein männlich-gleichgeschlechtliches Graupapageinpaar beobachten können und hatte regelmäßig den Eindruck das da viel mehr ist als blosse "Programmierung" also Instinktsteuerung.
Bewusstsein von ich und du, gezielte Manipulation um ein Ziel zu erreichen.
Genau Kenntniss von Personen.

Man lernt es anders und traut seinem Gefühl nicht.

Es ist gut das es Menschen gibt die ihrem Gefühl vertrauen und einfach mal genauer hinschauen und natürlich das es auch für soein scheinbar nutzloses Zeug noch Forschungsgelder gibt.

Ich bitte das aber nicht so zu verstehen das man nun anfängt sich seine Boa zum abebndlichen Plausch an den Fernsehsessel zu holen, Vogel ist nichtmehr Reptil, Vogel ist auch nicht gleich Vogel und die allermeisten Vögel wären wie die Boa arg gestresst durch so eine "Unterhaltung"...

Edit:

Sorry, ich merke jetzt erst das ich im Unterforum "verrutscht" bin...
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 603
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Beitrag von peregrinus » Di Jun 21, 2016 12:30

Ornithischia (Vogelbeckensaurier) und Saurischia (Echsenbeckensaurier) haben sich als Ordnungen schon recht früh getrennt, daher denke ich, der Verwandschaftsgrad zwischen beiden ist weniger hoch - der Vergleich von z.B. Velociraptor zu heutigen Vögeln liegt da näher als der von Boas und Papageienartigen. So genau kenne ich mich mit der Entwicklungsgeschichte aber auch nicht aus...

Ich bin aber noch sehr gespannt, was da in der Forschung so passiert. Bei Rabenvögeln und Papageienartigen (nur für euch Lateinfetischisten: Corviden und Psittaciden) sind die wenigsten Handlungen noch instinkbasiert, was man u.a. bei der Handaufzucht merkt, da fast alle arttypischen Verhaltensweisen dann fehlen, da nicht erlernt wurden.

Wenn man mal staunen möchte, schaue man sich Videos von der Verhaltensforscherin Irene Pepperberg an, die besonders mit einem Grauen namens Alex gearbeitet hat. Farb- und Formensysteme, Prinzip 0 oder Emotionen sind für den Vogel kein Problem, dabei drückt er sich noch überweigend korrekt aus.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1811
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Die Potenz des Reptiliengehirns, was in Vögeln daraus wurde/wird

Beitrag von Spielverderber » Di Jun 21, 2016 12:58

peregrinus hat geschrieben:nur für euch Lateinfetischisten:
Wenn Fetisch, dann bitte richtig: wissenschaftliche Bezeichnung, nicht Latein.

Antworten