Neues Paper von Clifford Warwick

Rezensionen und Diskussionen zu Fachartikeln und -büchern.

Moderator: Forenteam

Delakai

Neues Paper von Clifford Warwick

Beitragvon Delakai » Mi Mai 02, 2012 19:41

Liest sich meiner Meinung nach furchtbar, könnte aber für den Einen oder Anderen interessant sein

http://mb.cision.com/Public/2025/925421 ... c376d8.pdf

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mi Mai 02, 2012 21:52

Zu erst einmal sind die Autoren der Arbeit Arena, Phillip C, Catrina Steedman & Clifford Warwick. Warwick war also nur dritter Autor. Das aber nur der Vollständigkeit halber.

Ich finde die Arbeit durchaus bemerkenswert, daher danke fürs posten! Zieht man aber in Betracht, dass die Studie vornehmlich auf Börsen wie der Terraristika in Hamm gemacht wurde, ist es kaum verwunderlich, dass a) die Tiere ein hohes Stresspotential zeigten, b) die Gesundheit von Menschen (z.B. durch Salmoellosen) in höherem Maße gefährdet ist als z.B. beim Einkaufen in der Stadt und c) das Potential einiger Arten als invasive Art die heimische Fauna zu gefährden enorm hoch ist (z.B. sämtliche nordamerikanischen Natternarten).

Ganz ehrlich, die Studie bringt eigentlich keine wirklich neuen Erkenntnisse ans Tageslicht! Und wer den Bereich der invasiven Arten erschreckend findet, der sei gefragt, ob er sich an der EU-weiten Onlineumfrage, wie mit solchen Arten umgegangen werden sollte, beteiligt hat.

Die Schlussfolgerungen der Autoren, dass der Tierhandel nicht vernünftig reguliert und auch nicht kontrolliert werden kann, ist wohl nicht von der Hand zu weisen. Darauf haben auch divese Tierschutzorganisationen bereits hingewiesen.

Delakai

Beitragvon Delakai » Mi Mai 02, 2012 21:56

Danke für den Hinweis über die Autoren, bin nur drüber gestolpert und konnte ihn nur Warwick zuordnen.
Ich finde den Bericht etwas sehr verallgemeinert und etwas schlecht recherchiert (wie du schon sagst -> Hamm!).
Aber letztendlich ergibt der bericht nichts neues, was man nicht schon hätte gelesen

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Beiträge: 2021
Registriert: Di Mai 10, 2005 9:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Kathy » Mi Mai 02, 2012 23:46

Delakai hat geschrieben:bin nur drüber gestolpert und konnte ihn nur Warwick zuordnen

??? Hast Du die Titelseite dessen was Du als Link postest gelesen ???
In jeder Kopfzeile auf jeder Seite stehen drei Namen.

Delakai

Beitragvon Delakai » Do Mai 03, 2012 1:02

Deine ?? hängt Kathy....
er wurde mir so zugesandt mit dem Beisatz "Neues Paper von Warwick - könnte interessant sein"
Und so hab ichs hier auch reingesetzt. Folgedessen hab ich mir über die Mitautoren keine Gedanken gemacht. Ich denke, das ist auch wohl das geringste Problem oder?

Benutzeravatar
Dickkopf
Mitglied
Beiträge: 3006
Registriert: Do Mai 20, 2004 19:43

Beitragvon Dickkopf » Do Mai 03, 2012 10:09

Ich sag was jeder denkt:
gelesen hast es eh nicht
:roll:

M.W.

Beitragvon M.W. » Do Mai 03, 2012 10:55

Ich kann das nicht lesen, hab ich viel zuwenig die Sprache drauf.

Wie ist denn der Zusammenhang zwischen einer Studie aufgrund Daten einer Börse und der Aussage das dort Arten verkauft werden die bei uns überleben können? Man kauft sich ja Tiere um sie im terrarium zu halten und nicht um sie auszuwilder. Aussetzen, abgehauene Tiere .... ich verstehs nicht .... mags jemand mal kommentieren?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon nexxus » Do Mai 03, 2012 11:05

Man kauft sich ja Tiere um sie im terrarium zu halten und nicht um sie auszuwilder. Aussetzen,


Leider aber Realität! Gerade Schildkröten findet man in diversen Teichen , Mooren oder sonstigen Gegebenheiten.[/quote]
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

M.W.

Beitragvon M.W. » Do Mai 03, 2012 11:29

Danke, mir ist schon klar das man die findet. Ich habe glaube mal gelesen das sich rund 4000 invasive Arten bei uns mittlerweile rumtummeln. Jetzt nicht nur Reptilien. Aber den Zusammenhang zwischen der Börse erkenne ich nicht. Es gibt doch genug Privatanbieter, Zoohandlungen, Züchter usw. die ebenso solche Tiere verkaufen. Also wenn jemand solch ein Tier möchte ist man ja nicht auf eine Börse angewiesen. Und wenn er es dann nicht mehr möchte .....

Benutzeravatar
Kathy
Mitglied
Beiträge: 2021
Registriert: Di Mai 10, 2005 9:47
Kontaktdaten:

Beitragvon Kathy » Do Mai 03, 2012 23:45

Dickkopf hat geschrieben:Ich sag was jeder denkt:
gelesen hast es eh nicht
:roll:

Danke!

Delakai hat geschrieben:er wurde mir so zugesandt mit dem Beisatz "Neues Paper von Warwick - könnte interessant sein"
Und so hab ichs hier auch reingesetzt.

Bestätigung, nochmal Danke! Dann lies Ihn doch mal... (Die Punkt-Taste hängt leider auch...)


Zurück zu „Artikel- und Buchbesprechungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste