Das selbe leiden wie jedes Jahr

Diskussionen zu sonstigen Bereichen der Herpetologie

Moderator: Forenteam

schnuggles2

Beitragvon schnuggles2 » So Apr 22, 2012 9:01

Hi!

@Kathi:Gleiche Frage wie du habe ich mir auch gestellt......

Ich komme mit 35 Euro im Monat aus und bekomm auch noch ein paar wenige Euros zurück!
1Terri mit insgesamt 270watt 12h

Habe auch bei Verivox (Ökotest "sehr gut")den Wechsel gemacht.Hab sogar Ökostrom ;-)
Es lohnt sich durchaus so alle 2 Jahre zu wechseln um den Wechselbonus mitzunehmen.Hab da niemals schlechte Erfahrungen gemacht!

Gruss
Magnus

Delakai

Beitragvon Delakai » So Apr 22, 2012 23:44

Hab sogar Ökostrom ;)


Ich kanns mir nicht verkneifen..
Hast du dafür ne eigene Stromleitung bekommen? Oder wie kriegst du diesen "Ökostrom" in genau DEINE Leitung? ;)

schnuggles2

Beitragvon schnuggles2 » Mo Apr 23, 2012 12:23

Eigene.......^^

Benutzeravatar
JHeart
Mitglied
Beiträge: 1957
Registriert: Do Jan 18, 2007 16:24
Wohnort: Hamburg

Beitragvon JHeart » Mo Apr 23, 2012 12:47

Generell sollte man bei den Stromrechnung unterscheiden, wie das Verbrauchsverhalten des einzelnen ist. Zwei Personenhaushalte ohne Durchlauferhitzer haben im Schnitt einen Verbrauch von ca. 2500 kWh. Mit Durchlauferhitzer liegt man da schon bei 3500 kWh. Weitere Faktoren sind natürlich auch PC's. Der eine lässt den Rechner 24 std. durchlaufen, der andere hat ihn vielleicht mal 2 std. pro Tag an.
Was hat das mit Terraristik zu tun? Nichts.

Wenn mans runterbricht auf die Terrarien, dann werden hier wahrscheinlich alle ähnliche Beiträge zahlen, denn so stark variieren die Strompreise nun doch nicht, dass der eine doppelt so viel zahlt wie der andere.

Davon mal ab, seit froh, wenn ihr keine Nachtspeicherheizung auf Strombasis habt. Diese Leute tun mir bei den heutigen Strompreisen wirklich leid. Die haben häufig einen Verbrauch von 20.000 kWh pro Jahr.

Ich kanns mir nicht verkneifen..
Hast du dafür ne eigene Stromleitung bekommen? Oder wie kriegst du diesen "Ökostrom" in genau DEINE Leitung? ;)

Eine eigene Leitung gibts sicher nicht, aber er kann wenigstens von sich behaupten, dass mit seinem Stromgeld der Ausbau von regenerativen Energiequellen voran gebracht wird, denn dazu sind diese Anbieter verpflichtet.

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast