Hyla arborea im heimischen Gartenteich

Diskussionen zu sonstigen Bereichen der Herpetologie

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Hyla arborea im heimischen Gartenteich

Beitrag von vampyr » Sa Apr 28, 2012 22:59

Hallo Leute,

mir ist heute was wirklich gutes passiert.
Ich sitze gerade im Wohnzimmer und sehe im Augenwinkel Richtung Terrasse eine huschende Bewegung.
Als ich den Kopf umdreht schaute ich in ein paar wunderschöne schwarze Knopfaugen!
Wir haben ja einen recht naturnahen Garten, mit viel Pflanzen, einem großen Teich, Eidechsenhügel, Reisighaufen und dergleichen.
Aus diesem Grund tummelt sich bei uns so allerhand Getier, Zauneidechse, Mauereidechse, Ringelnatter, Seefrösche, Kamm und Teichmolche . . . wo weit so gut . . . aber der kleine grüne Freund heute Abend war die absolute Krönung ein echter Laubrosch Hyla arborea!
Schon als Kind hab ich von den grünen Gesellen geträumt und meinen und den Gartne auch unter dem Aspekt Hyla arborea angelegt, aber leider ließen sich die kleinen Kerlchen nicht dazu bewegen sich bei uns nieder zu lassen.
Aber heute Abend kam ein Licht an den Horizont in Form einen hübschen geschlechtsreifen Männchens!

http://s1.directupload.net/file/d/2874/pedaj8qo_jpg.htm

http://s7.directupload.net/file/d/2874/ugtudug9_jpg.htm

http://s1.directupload.net/file/d/2874/rql8bzrd_jpg.htm

Keine Angst, der Kleine wurde nur zum knipsen hoch genommen und er sitzt jetzt wieder schön im Gebüsch hinterm Teich.

Viele Grüße

Thorsten
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitrag von Seriva Senkalora » Sa Apr 28, 2012 23:20

Ich finde es total toll, wenn jemand einen naturnahen Garten hat und heimischen Tieren zwischen den englischen Rasengärten und den Pflastersteinen eine Insel bietet!

Freut mich für Dich, vielleicht bleibt er ja und die Familie folgt. ^^

LG
Seriva

Delakai

Beitrag von Delakai » So Apr 29, 2012 0:17

Sehr tolle Aufnahmen und vor allem Tierchen.
Ich hatte heut das Glück gleich 2 tolle Tiere zu finden.
Als erstes fand ich eine undefinierte Eidechse - tippe aber auf Lacerta siculus. War auf dem Heimweg von der Veste Oberhaus in Passau direkt zwischen den Burgruinen zu finden.
Das nächste war dann im heimischen Teich ein ausgewachsenes Männchen von Bufo bufo, das durch seine Rufe auf sich aufmerksam gemacht hatte. Sehr hübsches Exemplar gewesen.
Leider hatte ich gerade beide male keine Kamera griffbereit, so dass leider Gottes das Handy herhalten musste.

lg

http://666kb.com/i/c3chhds7nq5jiy085.jpg
http://666kb.com/i/c3chhrwgsibngltb9.jpg

Benutzeravatar
Beppo
Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: Mo Jan 30, 2006 22:30
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Beppo » So Apr 29, 2012 2:23

Hi Vampyr,

Glückwunsch zu dem schönen Hyla Fund. Für mich neben Pelobates und Salamandra Deutschlands hübschestes Amphib.
Vampyr hat geschrieben:Aus diesem Grund tummelt sich bei uns so allerhand Getier, Zauneidechse, Mauereidechse, Ringelnatter, Seefrösche, Kamm und Teichmolche . . . wo weit so gut . . . aber der kleine grüne Freund heute Abend war die absolute Krönung ein echter Laubrosch Hyla arborea!
Dein Garten ist ja schon fast ´nen FieldherpTrip wert :-o .
Delakai hat geschrieben:Als erstes fand ich eine undefinierte Eidechse - tippe aber auf Lacerta siculus.
Wieso das? Gibt es Podarcis siculus in Deutschland überhaupt :idea: ?
Anhand des schlechten Fotos: 1.0 Podarcis muralis nigriventris

Gruß Sebastian

Delakai

Beitrag von Delakai » So Apr 29, 2012 2:34

Ich hab von Eidechsen absolut keinen Schimmer, daher verzeih man mir die falsche Gattungsbetitelung.
Ich hatte mich an einen Bekannten gewandt der Eidechsen hält. Leider war die Fluchtdistanz des Tieres für mein Fotohandy doch sehr hoch, so dass leider kein schärferes Foto gemacht werden konnte

Lucas S.
Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: Fr Sep 24, 2010 11:26

Beitrag von Lucas S. » So Apr 29, 2012 9:01

Hallo
toll! Von solch einem Garten träume ich auch! Wie wäre es denn mit noch mehr Bildern von den Bewohnern? :lol:
Podarcis muralis nigriventris
Dem stimme ich zu, denn bei Passau gibt es eine Population Podarcis muralis nigriventris.

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Beitrag von vampyr » So Apr 29, 2012 10:38

Naja, wenn ich mal ein wenig mehr Zeit hab, dann mach ich vielleicht mal noch ein paar Bilder, wobei es grad bei den Molchen sehr schwer werden dürfte.
Der Frosch war ja schon beinahe handzahm, was mir übrigens bei all unseren Fröschen auffällt.
Bei den Tieren ist die Fluchtdistanz erheblich geringer als bei Tieren in der freien Natur.
Ich denke mal, daß sich die Tiere an Menschen gewöhnen können, unsere Ringelnatter übrigens auch, die liegt auch schonmal auf der warmen Terrasse, wenn niemand da ist.
Wobei sich das Tier nicht immer bei uns im Garten aufhält, aber immerhin sehr häufig.
Eidechsen haben übrigens nach wie vor ihre Fluchtdistanz, so daß man meist nur huschende Schatten auf dem Hügel sieht.
Bei Jungtieren sieht es da ein wenig anders aus.
Wir wohnen recht Wald-nah, ein großer natürlich Weiher ist direkt in unserer Nähe was eine Zuwanderung der Tiere ermöglicht.
Zudem hatten wir einen recht Grünen Bebauungsplan, der Bäume, Teiche und dergleichen vorgeschrieben hat.
Für Blumenwiesen, Hecken, Hügel und Teiche gab's sogar mal ne Prämie!
Von daher sieht es bei vielen unserer Nachbarn zum Glück ähnlich aus, was den Tieren zu Gute kommt.
Alles in allem sehr schön zu wohnen, wenn nicht einige Wohnblocks alles wieder verschandeln würden, zumal diese wild in der Landschaft verstreut sind.
Vor allem für meinen Junior freut's mich sehr, hat er doch alles was man zum groß werden braucht direkt vor der Haustür!

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Naja11
Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: Mo Jun 16, 2008 14:27

Beitrag von Naja11 » So Apr 29, 2012 11:11

Hallo

Bilder von Deinem Garten würden mich intressieren. Suche noch Inspirationen für meinen ;-)

Grüsse

Delakai

Beitrag von Delakai » So Apr 29, 2012 13:59

Dem stimme ich zu, denn bei Passau gibt es eine Population Podarcis muralis nigriventris.
Danke für die Info. Nach kurzer Recherche hab ich auf lacerta.de den passenden Bericht dazu gefunden. Ausserdem soll es hier wohl noch einige Schlingnatterpopulationen geben.. das heißt die nächsten Tage mit Kamera bewaffnen und auf die Pirsch gehn

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Beitrag von vampyr » So Apr 29, 2012 14:08

Delakai hat geschrieben:. . . das heißt die nächsten Tage mit Kamera bewaffnen und auf die Pirsch gehn
Das lohnt sich in der Ecke von Passau auf jeden Fall!
Knips mal was . . . :-)

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Gesperrt