Verbot der Exotenhaltung, was tun??

Diskussionen zu sonstigen Bereichen der Herpetologie

Moderator: Forenteam

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mo Jul 02, 2012 23:00

Nur mal so eine Frage in den Raum geworfen: Was ist eine artgerechte Haltung
    a) im Sinne der Tierschutzorganisationen (z.B. DTB)
    b) im Sinne des Tierschutzgesetzes und anhängiger Verordnungen
    c) im Sinne der Halter


Bitte nicht schwafeln, sondern Fakten aus Mitteilungen der Tierschutzorganisationen und der Gesetze. Ihr werdet eurer blaues Wunder erleben! ;-)
Achja, und bitte strikt zwischen artgerechter Unterbringung und artgerechter Haltung unterscheiden!

Lif85
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Di Apr 24, 2012 7:28
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitragvon Lif85 » Di Jul 03, 2012 18:39

Hi,

für alle zugänglich, zwei neue Buttons auf der Seite. (FAQ und Zielsetzung)
Leute können nun auch lesen, worum es geht, ohne sich registrieren zu müssen.
Den Anstoß dazu hat uns MaikHSW hier gegeben. Ein Dankeschön von Michael und mir deswegen.

Hier mal ein kleiner Auszug unserer FAQ, da er auch gleichzeitig eine vorher gestellte frage beantwortet:


"Unterstützen auch Vereine und Verbände dieses Projekt?
Das Projekt wurde gerade gestartet, es laufen einige Gespräche mit Vereinen und Verbänden, die dem Projekt positiv gegenüberstehn.
Die Vereine und Verbände möchten vorerst noch nicht genannt werden, da für sie einiges auf dem Spiel steht und erst alle Fragen geklärt werden müssen. Es gibt bereits sehr positive Rückmeldungen und es findet ein reger Gedankenaustausch statt.


Unterstützen auch Unternehmen aus der Heimtierbranche das Projekt?
Ja, es sind einige Unternehmen (Einzelhandel, Großhandel, Zoos) bereit, unser Projekt zu unterstützen."

LG

Exotenhalter
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: So Jul 01, 2012 18:25

Beitragvon Exotenhalter » Do Jul 05, 2012 12:27

Hallo,

wie von Lif85 schon geschrieben, verändert sich dort ständig etwas, weil das Projekt gerade im Aufbau ist.
Hat etwas gedauert, konnte aber einiges in Erfahrung bringen.

Das Projekt, versteht sich als Projekt aller Tierhalter und wurde von einem Terrarianer gegründet.
Da die meisten Tierhalter durch fehlende Fakten noch nicht soweit sind, die Bedrohung zu erkennen, obwohl die Gesetzgebung in einigen Bundesländern das schon andeutet, hat dieser Terrarianer einfach mal angefangen und das Projekt "Stimme erheben" (gegen die Forderung des Verbots der Exotenhaltung des DTB) ins Leben gerufen.

Es geht ihm nicht nur darum, gegen die Forderung des Verbotes der Exotenhaltung des DTB Stellung zu beziehen, sondern auch, dass die Tierhalter endlich selbst dafür sorgen, dass sie von der Politik ernst genommen werden.
Dies zu erreichen, haben nach seiner Ansicht die Vereine und Verbände in den letzten Jahren versäumt, weil sie mit ihren eigenen Problemen beschäftigt waren.
So wie ich das einschätze, ist er einer von uns, der jetzt halt die Initiative ergriffen hat und uns alle dazu auffordert, endlich Flagge zu zeigen.
Das sollten wir auch tun und ihn nicht im Stich lassen.

Der Foreninhaber sieht die aktuelle Lage als vorübergehend entspannt, ist aber der Meinung, dass wir heute dafür sorgen müssen, dass wir in einigen Jahren kein böses Erwachen haben.
Nach dem Telefonat mit dem Foreninhaber ist mir einiges klarer und ich frage mich, warum wir bisher so teilnahmslos waren.
Wenn sich die politische Landschaft in einigen Jahren geändert hat, könnte es tatsächlich wichtig sein, geschlossen aufzutreten.
Das Projekt sollte jeder mal anschauen und erst dann urteilen.
Gut finde ich die Tatsache, dass dieses Projekt alle mitnehmen möchte, Vereine, Verbände und auch den Handel, da wir nur zusammen etwas erreichen können.
Die fanatischen Tierschützer sind besser aufgestellt wie wir, da sie genug Zeit haben, müssen ja auch keine Tiere versorgen.
Zudem verfügen sie über finanzielle Mittel, von denen wir nur träumen können.
Wer sich selbst ein Bild über das Projekt machen möchte, kann den Initiator anrufen, Telefonnummer steht im Impressum.

Schade ist, dass ich es nicht geschafft habe, ihn dazu zu bewegen, das ganze Projekt hier in unserem Forum vorzustellen und mit uns zu diskutieren. (macht er grundsätzlich nur, wenn es mit der Forenleitung abgesprochen ist)
Wäre sicher spannend geworden, da er seit ca. 40 Jahren der Terraristik eng verbunden ist.

Gruss
Andreas

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast