Feldherpetologie Südhessen/Rhein-Main Gebiet

Diskussionen zu sonstigen Bereichen der Herpetologie

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
avagoyamug
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Fr Jan 06, 2006 16:02
Kontaktdaten:

Feldherpetologie Südhessen/Rhein-Main Gebiet

Beitrag von avagoyamug » Di Mär 11, 2014 16:48

Hallo Zusammen!

Mit der Terraristik und damit der Herpetologie beschäftige ich mich ja mittlerweile schon ein paar Jahre. Urlaube werden mittlerweile häufig nach ihrem herpetologischen Reiz ausgerichtet und im Ausland konnte ich mittlerweile schon ein paar tolle und interessante Tiere in ihrem Habitat begutachten - gerade weil ich auch begeisterter Fotograf bin, für mich besonders Reizvoll.

In letzter Zeit ist mein Interesse aber auch für die einheimischen Arten immer größer geworden und mich würde es sehr reizen, hier einmal auf Reptilien- und Amphibien-Suche zu gehen. Gerade Schlangen wären natürlich besonders spannend, aber um es auf den Punkt zu bringen, es scheitert vor allem an mangelnder Kenntnis zu Verbreitungsgebieten!


Nun wollte ich mich hier mal umhören, ob sich jemand mit Erfahrung (vielleicht sogar ebenso Foto-begeistert) mich vielleicht mal mitnehmen würde auf einen Ausflug...
Besonders interessieren würde mich die Kreuzotter oder der Europäische Laubfrosch! Kennt irgendjemand noch Bestände in mittelbarer Entfernung?

Alternativ würde ich mich auch sehr über Tipps zu Beständen als PN freuen!

Zum Schluss sage ich nochmal ganz deutlich (falls es nicht aus dem Text hervorgegangen sein sollte):
Es geht mir nicht um das Anfassen oder gar Fangen von Tieren, ich komme nur bis auf Foto-Distanz auf die Tiere ran und gewühlt und getrampelt wird auch nicht! Ich weiß, es gibt viele Schwarze Schafe - ich gehöre nicht dazu!

Vielen Dank schonmal im Vorraus und beste Grüße
Thilo

Benutzeravatar
Dickkopf
Mitglied
Beiträge: 3006
Registriert: Do Mai 20, 2004 19:43

Beitrag von Dickkopf » Mi Mär 12, 2014 12:31

Feldherpetologie - gib das mal bei Google ein.
Hat nichts mit Hobbyfotografie zu tun.
Ich will auch hoffen, dass keine Gebiete bekannt gegeben werden.
Nichts gegen dich - aber jeder kann behaupten, dass er keine Tiere fängt oder stört.
Wie soll man das glauben?

Benutzeravatar
avagoyamug
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Fr Jan 06, 2006 16:02
Kontaktdaten:

Beitrag von avagoyamug » Mi Mär 12, 2014 15:58

Ok, verstanden...

Jetzt dämmert mir langsam wieder, wieso ich diesem Forum so lange Fern geblieben bin...

Benutzeravatar
Little Python
Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: Di Feb 25, 2014 1:18
Wohnort: Hannover

Beitrag von Little Python » Mi Mär 12, 2014 17:16

Hi avagoyamug,

leider musste ich auch schon feststellen das man sehr genau aufpassen muss was man hier schreibt. Aber eigentlich sind die meisten hier Handzahm.

Manche Leute denken immer nur schlechtes über andere und versuchen dann diese Leute zu Sabotieren oder ähnliches. ( @Dickkopf: keine Panik das war keine Unterstellung oder ähnliches)

Also mach einfach weiter und lass dich nicht unter kriegen ;-)

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitrag von Seriva Senkalora » Mi Mär 12, 2014 17:54

Habitatsangaben im Netz sind zu finden, wenn man sucht. Diese kleine Mühe muss man sich schon machen. Und ich habe festgestellt, dass es wirklich nicht so schwer ist, da viele Naturschutzgebiete sogar mit der Anwesenheit von heimischen Schlangenpopulationen werben. Manche örtlichen Naturschutzvereine bieten bisweilen Führungen an und klären so über die Tiere auf.

Dass man Orte aber nicht gesammelt in Foren posten soll, hat verschiedene Gründe (die ich anfangs auch nicht sooo bedacht hatte, deshalb gibt es von mir eine ähnliche Frage hier irgendwo). Angefangen von der illegalen Absammelei bis zur massiven Störung der Populationen durch die Fototouristen.

Ich weiß wo es in meiner Nähe Ringelnattern gibt, war aber selbst erst einmal dort (2012). Das Wissen, dass die Tiere da sind, macht mich schon froh. Vielleicht besuche ich die Tiere nach über einem Jahr Pause dieses Jahr ein weiteres Mal - zur klassischen Wochenendbeschäftigung wird das aber nicht ausarten. Ruhe ist das Wichtigste für die Tiere.

Wenn Du Glück hast, findest Du jemanden in Deinem Umkreis der Dich mal mitnimmt - behandle die Standortinformationen dann aber diskret und verbreite sie nicht wahllos.

LG
Seriva

Benutzeravatar
avagoyamug
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Fr Jan 06, 2006 16:02
Kontaktdaten:

Beitrag von avagoyamug » Mi Mär 12, 2014 18:00

Wenn Du Glück hast, findest Du jemanden in Deinem Umkreis der Dich mal mitnimmt - behandle die Standortinformationen dann aber diskret und verbreite sie nicht wahllos.


Genau danach und nicht mehr hab ich ja hier gesucht, aber scheinbar kam das total falsch rüber...

Abgesehen davon weiß ich ja auch um die Problematik mit öffentlichen Angaben zu solchen Standorten, weshalb ich um solche auch NUR als PN gebeten hatte.

@Little Python: Danke, aber so neu bin ich ja hier nicht mehr - ich habe also schon feststellen dürfen, dass der Tonus hier leider in den letzten Jahren in genau diese Richtung abgedriftet ist.

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3508
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Beitrag von vampyr » Mi Mär 12, 2014 20:49

@ Thilo,

Dickkopf ist halt Dickkopf, den ändert man so einfach nicht, daß müßte Dir aber auch von früher her noch geläufig sein.
Im Grunde genommen hat er ja Recht, was die Standortnennung angeht, allerdings hast Du ja auch schon geschrieben, daß Du Dich über PN's freuen würdest . . . was aber großzügig überlesen wurde . . . :lol: :lol: :lol:
Hyla arborea hab ich übrigens sogar selbst im Garten, ein Bild eines Männchens hatte ich auch hier irgendwann einmal gepostet . . . die Tiere sind im Übrigen von selbst zu uns in den Garten und den Teich gewandert, ich glaube, so richtig ansiedeln würden sich die Tiere auch nicht lassen. Wenn jetzt jemand meint, daß es fahrlässig wäre von den Tieren welche frei in unserem Garten leben zu posten, den kann ich beruhigen, die Tiere sind sehr gut bewacht . . . und zwar von mir!
Im Allgemeinen ist Hyla arborea bei uns auch gar nicht soooo selten; und wie Servia schon angemerkt hat ist dies auch sehr leicht herauszufinden wo welche Tiere leben.
Wenn Du mir mal den Radius nennen könntest, in welchem Du Dich gerne bewegen möchtest, dann kann ich Dir per PN durchaus ein paar Tipps geben, zumal ich Dich als sehr seriösen Menschen einschätze.

Warum aber die Feldherpetologie nichts mit Photographie zu zu tun haben soll ist mir schleierhaft . . .

Gruß vampyr
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Gesperrt