P. guttatus - versch. Cinder Varianten

Diskussionen zur Zucht von speziellen Farbformen

Moderator: Forenteam

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

P. guttatus - versch. Cinder Varianten

Beitrag von Seriva Senkalora » Mo Dez 19, 2011 23:17

Hallo,

mir war grad nach neuen Fotos. ^^

Die Variante Cinder scheint leider zu einer etwas veränderten Körperform zu neigen. Werde schauen ob es hilft, wenn man die Tiere weiter auskreuzt. Ansonsten sollte man die Zucht wohl besser einstellen. Auch wenn die Tiere keine Beeinträchtigungen haben, gehört das Nachziehen von Varianten mit solchen "Nebeneffekten" in meinen Augen nicht zu den Zielen der Farbzucht.

LG
Seriva

Benutzeravatar
Uwe Justinek
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: So Apr 20, 2008 16:29
Wohnort: Schenefeld

Beitrag von Uwe Justinek » Di Dez 20, 2011 10:53

Moin Seriva,
schön dass du das so siehst, befürchte allerdings, dass du leider eine(r) der wenigen sein wirst. Ich kann mir eher vorstellen, das man neben Farbe und Zeichnung, nun auch die Körperform als weiteres Zuchtziel dazunehmen wird. Es schein ja ein Gendefekt zu sein der für diese dreieckige Form verantwortlich ist, ansonsten würdest du ja nicht auf das Auskreuzen setzen, richtig? Wenn es die Tiere nicht beeinträchtigt, hätte man so sogar eine klare Unterscheidung zu Tieren einer Linie und den Ausgekreuzten. Welche Linie dann mehr Umsatz bringt hat gewonnen. :evil:
In den Zusammenhang, du beschäftigst dich ja schon länger mit Farbzuchten. Kommt es mir nur so vor oder werden die adulten Farbformen immer kürzer und leichter?
Gruß Uwe

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitrag von Seriva Senkalora » Di Dez 20, 2011 13:49

Also hierzulande habe ich den Eindruck, dass es doch ein paar Leute gibt, die dieses Phänomen erkennen und als "nicht wünschenswert" ansehen. Es gab anfangs die Theorie, dass diese Körperform an miserabler Fütterung und beengter Rackhaltung lag, jedoch muss ich heute eher davon ausgehen, dass es etwas genetisches ist. Meine Tiere werden vernünftig gefüttert und kennen kein Rack. :-) Zumal nicht alle Exemplare dieser Variante den Effekt zeigen sondern nur eine Linie betroffen zu sein scheint.

Ob Auskreuzung etwas bringt bleibt abzuwarten, ich hoffe es. Ich hoffe auch inständig, dass niemand diese komische Form cool genug findet um sie bewusst zu erzeugen...

Zu Deiner anderen Frage:
Der Eindruck täuscht. Die Tiere sind halt erst mit ca. vier bis fünf Jahren wirklich als adult anzusehen und heuzutage kommen die Leute mit zweijährigen daher und betiteln diese als adult. Dass diese jungen Tiere nicht die Größe und Masse von vier bis fünf Jahre alten Tieren haben können ist klar. Und selbst die sind noch nicht ausgewachsen. Aber so zeigt sich leider der Trend die Tiere möglichst schnell zuchtreif zu bekommen... Wie groß eine Kornnatter werden kann weiß kaum einer.

LG
Seriva

Schlitzer
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Di Aug 16, 2011 11:44

Beitrag von Schlitzer » Di Dez 20, 2011 18:12

Seriva Senkalora hat geschrieben: Der Eindruck täuscht. Die Tiere sind halt erst mit ca. vier bis fünf Jahren wirklich als adult anzusehen und heuzutage kommen die Leute mit zweijährigen daher und betiteln diese als adult.


Hallo Seriva,
adult ist ja mittlerweile ein weitläufiger Begriff. Im tatsächlichen Sinne der Definition hast du nicht unrecht, aber oft wird adult als Synonym für "geschlechtsreif" verwendet.
Ich habe auch vor kurzem eine Anzeige geschaltet, in der ich ein Schlangenmännchen, bei dem ich Spermplugs entdeckt habe, als adult bezeichne...ohne genauer drüber nachzudenken ;)
Gruß

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Di Dez 20, 2011 18:20

Adult hat eigentlich eine fest umschriebene Bedeutung und meint biologisch tatsächlich "nur" geschlechtsreif, gerade da Schlangen immer wachsen, wenn auch im zunehmenden Alter weniger.
Die Größe von Individuen ist immer ein heikles Thema und hängt nicht zuletzt von genetischen Faktoren ( Lokalität ) und Fütterung zusammen.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Benutzeravatar
ThorstenG
Mitglied
Beiträge: 1988
Registriert: Mi Okt 09, 2002 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von ThorstenG » Di Dez 20, 2011 18:24

Uwe Justinek hat geschrieben: In den Zusammenhang, du beschäftigst dich ja schon länger mit Farbzuchten. Kommt es mir nur so vor oder werden die adulten Farbformen immer kürzer und leichter?
Gruß Uwe
Ich habe ein Hypo Sulfur (Hypo+Caramel+Amel+Bloodred) Weibchen von 2008. Sie hat knapp 900g und ist ca. 150-160cm lang. Ist aber sicherlich eher die Ausnahme...
Grüsse, Thorsten.

"The best part is getting to the top 'cause the pain's all over." Dan Osman *1963 +1998

Benutzeravatar
Monco
Mitglied
Beiträge: 1222
Registriert: Di Aug 23, 2005 22:20
Wohnort: Puppenkistentown
Kontaktdaten:

Beitrag von Monco » Di Dez 20, 2011 18:40

nexxus hat geschrieben:Adult hat eigentlich eine fest umschriebene Bedeutung und meint biologisch tatsächlich "nur" geschlechtsreif, .
Hallo
Ich dachte immer das geschlechtsreife Alter wird biologisch als Maturität bezeichnet.Wird zwar selten benutzt aber in der einen oder anderen Abhandlung kann man es nachlesen wenn es um die Geschlechtsreife geht.Z.B ,,.... bla,bla,bla .... die Tiere werden bis zu 2,50m groß ..... das Maturitätsalter ist mit ca. 2Jahren erreicht(so oder ähnlich).
Gruß
Hans

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Di Dez 20, 2011 18:48

Stimmt auch.

maturitas meint „Reife,
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Benutzeravatar
Uwe Justinek
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: So Apr 20, 2008 16:29
Wohnort: Schenefeld

Beitrag von Uwe Justinek » Di Dez 20, 2011 20:34

Hallo Thorsten,
ThorstenG hat geschrieben:Ich habe ein Hypo Sulfur (Hypo+Caramel+Amel+Bloodred) Weibchen von 2008. Sie hat knapp 900g und ist ca. 150-160cm lang. Ist aber sicherlich eher die Ausnahme...
was benutzt du denn für „Kraftfutter“ um diese Werte in 3,5 Jahren zu erreichen? :-o

@all
Tiere die gerade Geschlechtsreif geworden sind würde ich subadult bezeichnen. Bei Kornnattern würde ich auch erst ab 4 Jahren von adult sprechen.

@Seriva
Was sagt den der Erzeuger dieser Linie zu der Körperform seiner Tiere?


Gruß Uwe

Benutzeravatar
ThorstenG
Mitglied
Beiträge: 1988
Registriert: Mi Okt 09, 2002 0:00
Kontaktdaten:

Beitrag von ThorstenG » Di Dez 20, 2011 21:20

Hi!

Och, sie bekommt alle 3-4 Wochen eine kleine Ratte (ca. 35-40g). Ich habe sie auch nicht selbst gross gezogen, sondern schon "adult" übernommen. In der diesjährigen Saison hat sie 30 Eier gelegt, hatte aber schon nach wenigen Wochen wieder ihr Gewicht vor der Eiablage.

Sie heisst Sulfzilla! :lol: :lol: :lol:
Was sagt den der Erzeuger dieser Linie zu der Körperform seiner Tiere?
http://www.serpenco.com/shop/customer/p ... ctid=16563
Grüsse, Thorsten.

"The best part is getting to the top 'cause the pain's all over." Dan Osman *1963 +1998

Gesperrt