Bleiben Streifen?

Diskussionen zur Zucht von speziellen Zeichnungsvarianten

Moderator: Forenteam

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1348
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Beitragvon Don Pedro » Mi Okt 22, 2008 12:23

so wet ich weiß handelt es sich nicht um eine schwarze Pilotnatter sondern um eine Weiße Erdnatter (Elaphe o.lindheimeri) leucistisch


So weit ich weiss.... - also sicher bist Du da nicht?
So richtig weiss ist das Tier auf dem Bild ja nicht, aber das kann an der Bildqualität liegen, resp. an der komischen Beleuchtung.
In Deinem ersten Posting war's ja noch ein "Albino".
Was sagt denn der Verkäufer dazu?

Benutzeravatar
maik4584
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di Okt 21, 2008 11:41
Wohnort: Werl

Beitragvon maik4584 » Mi Okt 22, 2008 13:42

Der verkäufer (eim mir schon lange bekanter züchter) sagte weiße erdnatter. Albino war dann von mir falsch ausgedrückt.

Benutzeravatar
maik4584
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Di Okt 21, 2008 11:41
Wohnort: Werl

Beitragvon maik4584 » Mi Okt 22, 2008 13:44

ich werde mich bemühen noch ein gescheites bild von ihr zu machen

Doc
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 29, 2008 15:42

Beitragvon Doc » Mi Okt 22, 2008 14:57

Don Pedro hat geschrieben: Nach meinem Wissensstand würde sich Leuzismus dominant-rezessiv vererben...


Der Vorgang heißt dominant-rezessiv, das Merkmal vererbt sich entweder dominant oder rezessiv (Gegenteil: intermediäre Merkmalsausbildung, also z.B. aus rot und weiß wird rosa). Ich habe ja keine Ahnung von der Genetik bei Kornnattern, aber bei Königspythons sind Leuzisten oft/meist die Superform eines co-dominanten Merkmals (z.B. Super-Mojave als blauäugiger Leuzist, Super-Fire als schwarzäugiger Leuzist).

Benutzeravatar
Monco
Mitglied
Beiträge: 1222
Registriert: Di Aug 23, 2005 22:20
Wohnort: Puppenkistentown
Kontaktdaten:

Beitragvon Monco » Mi Okt 22, 2008 16:55

maik4584 hat geschrieben:so wet ich weiß handelt es sich nicht um eine schwarze Pilotnatter sondern um eine Weiße Erdnatter (Elaphe o.lindheimeri) leucistisch


Hallo
Ganz egal ob es sich nun um eine leucistische P.o.lindheimeri oder um eine Pantherophis obsoletus obsoletus(albino) handelt,bei einer verpaarung kommen trotzdem Unterarthybriden raus.
Was wuselt da noch im Becken rum? Eine Pantherophis guttatus guttatus ?
Gruß
Hans

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1348
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Beitragvon Don Pedro » Mi Okt 22, 2008 17:43

Der Vorgang heißt dominant-rezessiv, das Merkmal vererbt sich entweder dominant oder rezessiv


Hä?
Das "Merkmal", oder die Eigenschaft, von der hier die Rede ist, nämlich Leuzismus, vererbt sich bei dominant-rezessivem Erbgang, wenn es diesem unterliegt, immer rezessiv gegenüber wildfarben und nicht entweder oder.
Ich dachte eigentlich, dass ich derart grundlegende Vererebungs-Mechanismen intus hätte, muss ich jetzt wieder umlernen?
Verunsicherte Grüsse
Don Pedro

Benutzeravatar
iggy100
Mitglied
Beiträge: 967
Registriert: So Dez 05, 2004 22:07
Wohnort: wolfsburg
Kontaktdaten:

Beitragvon iggy100 » Mi Okt 22, 2008 18:18

@maik

was denn nun?..hast du einen albino oder leuzisten?

wobei das eigentlich egal ist...die solltest du nicht verpaaren....(siehe andere post)...unterarthybriden.

gruss kerstin
Wie sähe die Welt ohne Männer aus? Keine Kriege und lauter dicke, glückliche Frauen.

Gast

Beitragvon Gast » Do Okt 23, 2008 0:36

Es ist definitiv kein leuzistisches Tier. Leuzisten sind wirklich Weiß, und das Tier auf deinen Bildern sieht nach Albino aus. Daher schließe ich auch auf P.o.obsoletus, da bei dieser Art Albinos relativ häufig sind.
Bei P.o.lindheimeri und P.o.spiloides sind mir bisher keine Bekannt (was nicht heißen soll, daß es keine gibt!)
Und albinotische P.o.quadrivittatus oder P.o.rossalleni hätten keine Sattelflecken, wie das Tier auf deinen Bildern.

Und wie schon mehrfach gesagt, ob nun P.o.obsoletus oder P.o.lindheimeri, eine Verpaarung mit der P.o.quadrivittatus würde trotzdem Unterarthybriden ergeben.

Übrigens, die Artbezeichnung "weiße Erdnatter" ist auch etwas unglücklich gewählt, da es sich dabei nicht um eine Art, sondern um eine Zuchtform der Texas Kükennatter handelt.

Wenn du an weißen Tieren mit Streifen interessiert bist solltest du dich mal nach P.o.obsoletus "Licorice" (oder auch "Whitesidet" genannt) umsehen. Das ist eine Zuchtform der Schwarzen Pilotnatter. Die Tiere sind Weiß, haben dunkle Augen und ein breites dunkles geflecktes Band auf dem Rücken. Es gibt auch weiße Tiere mit dünnen dunklen Streifen.

Ich hab ein Pärchen het. Licorice, weiß aber noch nicht, ob ich die Tiere nächstes jahr verpaare.

Doc
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 29, 2008 15:42

Beitragvon Doc » Do Okt 23, 2008 11:44

Don Pedro hat geschrieben:Hä?
Das "Merkmal", oder die Eigenschaft, von der hier die Rede ist, nämlich Leuzismus, vererbt sich bei dominant-rezessivem Erbgang, wenn es diesem unterliegt, immer rezessiv gegenüber wildfarben und nicht entweder oder.
Ich dachte eigentlich, dass ich derart grundlegende Vererebungs-Mechanismen intus hätte, muss ich jetzt wieder umlernen?
Verunsicherte Grüsse
Don Pedro


Da brauchst Du gar nicht verunsichert sein, jetzt hast Du es doch völlig korrekt ausgedrückt, weil dominant-rezessiver Erbgang und Leuzismus vererbt sich rezessiv. Das war offensichtlich ein Formulierungsproblem, auf das ich hinweisen wollte: Leuzismus kann sich nicht gleichzeitig dominant und rezessiv vererben, sondern nur dominant oder rezessiv (natürlich nicht abwechselnd mal so oder so, sondern wenn rezessiv dann immer rezessiv).

Benutzeravatar
Traxx
Mitglied
Beiträge: 4399
Registriert: Mo Mai 30, 2005 18:40
Wohnort: nähe München
Kontaktdaten:

Beitragvon Traxx » Do Okt 23, 2008 11:52

Also der Thread ist zum brüllen. :-D

Doc hat geschrieben:Da brauchst Du gar nicht verunsichert sein, jetzt hast Du es doch völlig korrekt ausgedrückt, weil dominant-rezessiver Erbgang und Leuzismus vererbt sich rezessiv.


Da habt ihr beide unrecht Leuzismus vererbt sich Co.Dominant.


Zurück zu „Zeichnungsvarianten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast