Die "Thamnophis Corn" aka Tessera

Diskussionen zur Zucht von speziellen Zeichnungsvarianten

Moderator: Forenteam

JimKornnatter
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Mi Apr 28, 2004 17:20
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Die "Thamnophis Corn" aka Tessera

Beitragvon JimKornnatter » Sa Okt 09, 2010 19:48

Für Einige wahrscheinlich schon ein alter Hut, für Andere vielleicht mal ganz interessant zu sehen. Das ist die zur Zeit aktuellste und neueste Zeichnungsvariante bei den Kornnattern. Die offensichtliche Ähnlichkeit zu einigen Thamnophis Arten ist nicht zu leugnen ;-)

Interessanterweise vererbt sich diese Variante namens "Tessera" dominant. Das ist bei Pantherophis guttatus eine Besonderheit, der Großteil der bekannten Farb- und Zeichnungsvarianten vererbt sich bis auf wenige Ausnahmen rezessiv, ganz anders als beispielsweise bei Python regius.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kleolein
Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: Di Okt 07, 2008 13:36
Wohnort: bei Esslingen
Kontaktdaten:

Beitragvon Kleolein » Sa Okt 09, 2010 19:51

Hallo,

wirklich ein schönes Tier! Diese Zeichnungsvariante kannte ich noch nicht.

Viele Grüße,
Karin

Benutzeravatar
Salival
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: So Sep 28, 2008 23:52
Wohnort: Bei Marburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Salival » Sa Okt 09, 2010 20:09

Ne, kannt ich auch noch nicht!
Sieht echt geil aus!

Bin nicht so der "gen-geek" also wenn ich falsch liege nachts!
Woraus setzt sich denn dieses Gen(?) zusammen `?´

^^ Find´s echt hüpsch das Tier!

Grüße, Jochen

JimKornnatter
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Mi Apr 28, 2004 17:20
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitragvon JimKornnatter » Sa Okt 09, 2010 20:12

Hallo Jochen,
diese Variante setzt sich aus nichts zusammen, sondern ist was Eigenes. Genau wie Anery, Amel oder Striped. Selber "basteln" geht also nicht.

Oder verstehe ich Deine Frage falsch?
Sonst hätte ich als Alternativantwort noch:

"vermutlich aus Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin" ;-)

Benutzeravatar
Salival
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: So Sep 28, 2008 23:52
Wohnort: Bei Marburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Salival » Sa Okt 09, 2010 21:56

Nönö Frage genau richtig verstanden!
Bleibt mir die Frage wie das nun "aufeinmal" passieren konnte dass plötzlich eine neue Variante auftaucht, aber das ist bestimmt in einem anderen Beitrag zu erörtern ^^° Sonst gehn hier nachher noch diese schönen Tiere unter vor lauter Genetik :D

Nochmal, geile Tiere!
PS: Was kostet denn derzeit ein Tier von dieser Sorte? - Wenn man da überhaupt jetzt rankommt wenn´se nu erst aufgetaucht sind ^^

Grüße

xilence2000
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Di Aug 26, 2008 16:02
Wohnort: FL
Kontaktdaten:

Beitragvon xilence2000 » Sa Okt 09, 2010 22:07

Dominant würde ich so jetzt nicht sagen. Und da Körner und Strümpfe ein vollkommen anderes "gebären" haben würde ich diese auch nicht annähernd in einen Thread bringen, auch wenn ähnlichkeit vorhanden ist. Aber das gibt es auch bei vielen anderen Gattungen.

JimKornnatter
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Mi Apr 28, 2004 17:20
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitragvon JimKornnatter » Sa Okt 09, 2010 22:51

Warum nicht dominant? Het. und Hom. Tesseras haben den selben Phänotyp und bei jeder Verpaarung mit einem dieser Tiere schlüpfen dementsprechend auch Tesseras. Das ist durch mehrere Testverpaarungen bei Don Soderberg, Graham Ciglow und KJ Lodrigue eigentlich bewiesen. Oder stimmt da meine Definition von dominanter Vererbung nicht?

Hier einige Informationen zum Hintergrund und Ursprung von den Tesseras von Graham Ciglow
http://www.cornsnakes.com/forums/showthread.php?t=89099

Ich als jahrelanger reiner guttatus Halter bin sicher nicht so sensibilisiert was Unterschiede in Morphologie und Co angeht, wie Andere. Mich persönlich erinnert die Zeichnung aber schon etwas an bspw. T. sirtalis, wenn auch die Farbe und der Rest nicht vergleichbar sind. Da stimme ich Dir absolut zu. Mein Tier ist evtl. auch nicht das beste Beispiel, aber da gibt's noch ganz Andere, die zeichnungsmäßig noch mehr in die Richtung gehen. Eine weitere Verbindung zwischen beiden Gattungen wollte ich eigentlich mit meiner Überschrift nicht suggerieren.

@Jochen
Deine erste Frage dürfte durch den Link etwas beantwortet werden. Zu deiner Preisfrage: Soweit mir bekannt, werden die Tiere erst seit letztem Jahr "öffentlich" verkauft. Vorher haben die 3 bereits erwähnten Züchter aus den USA die Tiere nur untereinander getauscht und Testverpaarungen gemacht. Don Soderberg verkauft die Tiere auf seiner Homepage für 1200$ pro Stück. Ganz unten steht auch nochmal was zu der Variante selber.

http://cornsnakes.net/pricelist.php?catid=5

Der Preis ist natürlich Quatsch und wird rasant fallen. Allein letztes Jahr sind sicherlich 10+ Tiere nach Europa gekommen und dieses Jahr noch einmal mindestens genau so viele, wahrscheinlich noch deutlich mehr. Da nun jedes Jahr, in immer größeren Mengen, bei immer mehr Leuten, Tiere dieser Variante schlüpfen werden, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis man die Tiere auch für einen angemessenen Preis erwerben kann. Ich bin mir relativ sicher, dass, wenn mein Weibchen in 2 bis 3 Jahren mal zuchtreif ist, der Preis nur noch ein Bruchteil dessen sein wird, was zur Zeit dafür verlangt wird. Ich selber bin zu dem Tier in etwa wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. So verrückt bin ich dann doch nicht, dass ich so viel Geld für eine Kornnattervariante ausgebe. ;-)

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Sa Okt 09, 2010 23:15

Einfach eine tolle Variante! Wenn die nicht mehr in solch utopischen Preissphären zu finden sind, wird sowas auch noch hier einziehen. :-)

Die Vererbung ist dominant, das haben die bisherigen Verpaarungen gezeigt. Auch wird mir hier nicht ganz klar wieso "die Entstehung" so für Konfusion sorgt? Passiert doch dauernd. Vor ein paar Jahren tauchten Kastanie auf und vor kurzem fanden die Amis Strawberry. Zu guter Letzt fällt mir als aktuellstes Beispiel noch Auratum ein, wo man derzeit versucht herauszufinden was das ist und was es macht. ^^

Mutationen folgen keinem Muster, sie passieren einfach von alleine und etweder sie setzen sich durch oder nicht. Manche Mutationen in unseren Tieren sind schlecht (Stargazer), manche fallen kaum auf (Shorttails), manche verschwinden ohne bemerkt zu werden und manche fallen auf und werden weitergezüchtet. Auch dominante Mutationen können "einfach so" entstehen, warum denn auch nicht? Dass hier keiner eine Thamnophis reingekreuzt hat, ist wohl logisch. ;-)

LG
Seriva

Benutzeravatar
Salival
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: So Sep 28, 2008 23:52
Wohnort: Bei Marburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Salival » So Okt 10, 2010 0:01

Kuhl, danke für die fixe Antort, Jim.

Les mir grad deine Links durch. Man lernt nie aus ^^°

Grüße und gute Nacht :)

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Zeichnungsvarianten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast