Genetikanfänge.. brauch ein bisschen Unterstützung :)

Diskussionen zu sonstigen genetischen Aspekten bei der Zucht

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Yoji
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Mi Feb 17, 2010 11:18

Genetikanfänge.. brauch ein bisschen Unterstützung :)

Beitragvon Yoji » Di Mär 30, 2010 13:35

Hi,

da ich seit kurzem Besitzer von zwei wunderschönen Boas bin, beschäftige ich mich auch mit der Genetik dieser Tiere... zwar rein theoretisch, aber ich würds trotzdem gern verstehen ;)

Also.. angenommen man hat ein Tier Pastel und ein 100% het Albino... Pastel is ja co-dominant und der andere dann rezessiv, wenn ich das richtig verstanden hab...
somit müssten doch 50% Pastel het. Albino, 25% het. Albino und 25% Wildfarben rauskommen???
Ich glaub das ist falsch, da der Pastel-teil irgendwie fehlt...

Wer für mich einen Tipp für ein gesammeltes Werk zu dem Thema hat, wär ich auch dankbar... also, wo das mit den Ergebnissen eher beschrieben wird...

lg

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Di Mär 30, 2010 13:56

Gesammelte Werke zur Vererbungslehre bringt Dir google bei dem Stichwort "Mendel'sche Gesetze". ;-) Ergänzend dürfte dann diese Aufistung helfen: http://boalist.com/

Zu Deiner Berechnung musst Du Dir einfach anschauen was in den Eltern vorhanden ist und wie sich das vererbt.

1) Pastel = Pastel ist codominant, das Tier ist mischerbig (reinerbig wäre SuperPastel)
2) Wildfarben het Albino = Albino ist reszessiv, das Tier ist mischerbig (reinerbig wäre Albino)

Das Pastel Tier kann entweder Pastel oder Wildfarben vererben.
Also sind rein statistisch schonmal 50% der Jungtiere Pastel, 50% Wildfarben.

Das Wildfarbene Tier kann Albino oder Wildfarben vererben.
Also sind rein statistisch 50% der Jungtiere het Albino, 50% nicht.

Raus bekomm man am Ende:
25% Pastel
25% Pastel het Albino
25% Wildfarben
25% Widfarben het Albino

Da vom Gegenpart kein Albino kommt und Albino rezessiv ist, kannst Du aber auch direkt würfeln und Karten legen um zu erfahren welches der Jungtiere nun het Albino ist und welches nicht.

Zusammengefasst:
50% Pastel 50% poss het Albino
50% Wildfarben 50% poss het Albino

Poss het, weil man bei rezessiven Erbgängen eine Spalterbigkeit nicht sehen kann und eine 50%ige Chance besteht, dass es het Albino ist. Rein statistisch wohgemerkt.

Wah sorry, so konfus, ich hoffe Du versteht irgendwas von dem was ich mir hier zusammengetippt hab...

LG
Seriva

Benutzeravatar
Yoji
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Mi Feb 17, 2010 11:18

Beitragvon Yoji » Di Mär 30, 2010 14:08

hi,

den letzten Teil musst ich mir 2 mal durchlesen, aber jetzt hab ichs verstanden :P

lag vom Gedankengang gar nicht so falsch, nur hab ichs anders aufgeschrieben ;)

okay...

angenommen, man hat nun ein Pastel het. Albino und ein Wildfarben het. Albino...

dann müsste ja rauskommen:

50% Pastel het. Albino
25% Albino
25% Wildfarben het. Albino

Wenn das jetzt stimmt, hab ich diese ganze Rechnerei verstanden :D

lg und danke vielmals!!!

Benutzeravatar
AndreH
Mitglied
Beiträge: 2145
Registriert: Fr Dez 29, 2006 16:06
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitragvon AndreH » Di Mär 30, 2010 14:38

Bei zwei het. Tieren wirst du einen Albino raus bekommen wahrscheinlich
Liebe Grüße André ;-)

Benutzeravatar
Traxx
Mitglied
Beiträge: 4399
Registriert: Mo Mai 30, 2005 18:40
Wohnort: nähe München
Kontaktdaten:

Beitragvon Traxx » Di Mär 30, 2010 14:41

Yoji hat geschrieben:angenommen, man hat nun ein Pastel het. Albino und ein Wildfarben het. Albino...

dann müsste ja rauskommen:

50% Pastel het. Albino
25% Albino
25% Wildfarben het. Albino

Wenn das jetzt stimmt, hab ich diese ganze Rechnerei verstanden :D


Da muss ich dich jetzt leider enttäuschen.

12.5% Wildtyp
25% Wildtyp het. Albino
12.5% Albino
12.5% Pastel
25% Pastel het. Albino
12.5% Albino Pastel

Benutzeravatar
Yoji
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Mi Feb 17, 2010 11:18

Beitragvon Yoji » Di Mär 30, 2010 14:56

uhuhuh....
naja gut.. vielen dank auf jeden fall :P werd mich da wohl noch weiter einlesen müssen...

lg

Benutzeravatar
Traxx
Mitglied
Beiträge: 4399
Registriert: Mo Mai 30, 2005 18:40
Wohnort: nähe München
Kontaktdaten:

Beitragvon Traxx » Di Mär 30, 2010 15:19

Yoji hat geschrieben:uhuhuh....
naja gut.. vielen dank auf jeden fall :P werd mich da wohl noch weiter einlesen müssen...


Das wird schon, so schwer ist das ganze nicht.

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mi Mär 31, 2010 7:32

Ich will ja kein Spielverderber sein, aber das alles gilt natürlich nur, wenn die Gene, die Du gesagt hast, auch die einzigen sind, die drin sind und zwar zum angenommenen Prozentsatz! Sollte aus einer füheren Verpaarung der Eltern oder Großelterntiere noch irgend ein rezessiv vorliegendes Gen sich mit vererbt haben, was werder der Züchter sah, noch Du kennst (immmer nett, wenn jemand poss. für irgendwas verkauft und verkreuzt), dann kann auch was anderes bei Deiner theoretischen Verpaarung rauskommen! Soll heißen, genau kann man das nur sagen, wenn man mindestens die Eltern- und Großeltern genau kennt sonst macht das ganze Genetikgerate nach Mendel keinen Sinn.

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Mi Mär 31, 2010 11:02

Wulf, Du bist ein Spielverderber. ;-)

Klar, poss hets können das ganze schnell unübersichtlich machen, aber ein grobes Ergebnis lässt sich vorhersagen. Egal welche hets noch drinstecken könnten, so wird er mindestens das errechnete Ergebnis bekommen (Zufall lässt grüßen bei der genauen Verteilung) und evtl. noch was zusätzlich, was aber ja niemand 100%ig ausschließen kann.

Aber so in etwa funktioniert die Vorhersage schon ganz gut, tut zumindest schon seit Jahren ihren Dienst. Ungefähr seit ehm... den 1860ern, wenn ich Wikipedia da Glauben schenken darf. ;-)

Insofern: Du hast schon Recht, es wird allerdings erstmal vom optimalen Fall ausgegangen. :-)
Nur mit Raten hat das eher wenig zu tun, sondern mehr mit Rechnen. ^^

LG
Seriva

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Genetik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste