Heterozygot x Heterozygot = nur wildfarbene Tiere?

Diskussionen zu sonstigen genetischen Aspekten bei der Zucht

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
jungebe
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Di Mär 07, 2006 15:40
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Heterozygot x Heterozygot = nur wildfarbene Tiere?

Beitragvon jungebe » Mi Mai 23, 2012 10:49

Hallo!
Ich habe mich mal durch die verschiedenen Beiträge gewühlt, mein Thema aber nicht gefunden:
Bei der Verpaarung von zwei Het (axanthic)-Tieren erwartet man ja zumindest ein Axanthic Tier. Ich habe in der Vergangenheit schon mal gelesen (jetzt nicht wiedergefunden), dass es nicht ungewöhnlich sei, dass auch ein Gelege mit nur wildfarbenen Tieren vorkommen kann, da es sich bei den verschiedenen %-Berechnungen ja nur um mathematische Wahrscheinlichkeiten handelt.
Kann mir jemand hier über seine Erfahrungen dazu berichten? Oder muss ich doch davon ausgehen, dass ich gar keine heterozygoten Tiere habe?
Viele Grüße
:-D Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei... :-D

Hippi
Mitglied
Beiträge: 1252
Registriert: Do Nov 06, 2003 19:46
Kontaktdaten:

Beitragvon Hippi » Mi Mai 23, 2012 11:02

Ja es sind nur statistische Werte, die man laut Mendel errechnen kann.

Die Wege der Natur sind unergründlich ;)

Passieren kann alles

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon nexxus » Mi Mai 23, 2012 11:19

Je größer die Wurfgröße, desto wahrscheinlicher wird natürlich die Chance auf ein axanthisches Tier.
Bei kleineren Würfen, kann das leider vorkommen.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Morelia_Fan
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Mi Mai 09, 2012 14:32

Beitragvon Morelia_Fan » Mi Mai 23, 2012 11:22

Sind die beiden sicher het. (also 100%) oder nur poss.het. ?

Benutzeravatar
jungebe
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Di Mär 07, 2006 15:40
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon jungebe » Mi Mai 23, 2012 11:35

Hi!
Ja, man wird häufiger überrascht - so habe ich dieses Jahr aus einer Verpaarung het albino x het albino über die Hälfte Albino Tiere. Geht also auch mal in die andere Richtung.
Es handelt sich um das erste Gelege mit 5 Eiern. Noch ist ein Tier im Ei. Ich denke auch, dass dies nichts zu bedeuten hat und die Chance bei kleinen Gelegen deutlich sinkt. Für die Sicherheit bezgl der heterozygoten Eigenschaft wäre es natürlich nett, ein entsprechendes Ergebnis zu sehen.

@Morelia_Fan: Darum geht es ja gerade. Ich habe sie als 100% het erworben. Wenn man die Elterntiere nicht bei der Verpaarung gesehen und weiterhin begleitet hat, kann man aber auch hier nur sicher sein, wenn man die Tiere später verpaart.
Ich habe keinen Anlass, dem Verkäufer zu misstrauen. Trotzdem wünscht man sich zumindest ein entsprechendes Tier.

Deshalb ja auch meine Frage: Hat hier jemand schon eigene Erkenntisse gesammelt?

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon nexxus » Mi Mai 23, 2012 11:46

Bei 4 Tieren, wäre es ja rein statistisch sowieso nur 1 axanthisches Tier. Vielleicht bringt das letzte Tier den Erfolg ... *Drück mal die Daumen*
Würde mich aber nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Die geschlüpften sind ja dann possible. het.
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Benutzeravatar
jungebe
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Di Mär 07, 2006 15:40
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon jungebe » Mi Mai 23, 2012 12:08

Yupp - ich bin durchaus noch optimistisch gestimmt.
Selbst wenn es "nur" wildfarbene Tiere sein sollten, heißt das ja wohl auch noch nix.
Im nächsten Jahr kann ich den enstspr. Phänotyp mit het verpaaren, dann habe ich Gewissheit.
Aber vielleicht hat hier in der Grube doch noch jemand anders entsprechende Efahrungen selbst gemacht?
Viele Grüße

:-D Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei... :-D

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1350
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Beitragvon Don Pedro » Mi Mai 23, 2012 12:15

Im nächsten Jahr kann ich den enstspr. Phänotyp mit het verpaaren, dann habe ich Gewissheit.


Unter Umständen auch nicht - sicher ist nur, dass sich die Chancen auf axanthischen Nachwuchs verdoppeln.

Doc
Mitglied
Beiträge: 476
Registriert: Do Mai 29, 2008 15:42

Beitragvon Doc » Mi Mai 23, 2012 13:50

jungebe hat geschrieben:Im nächsten Jahr kann ich den enstspr. Phänotyp mit het verpaaren...


Soll jetzt heißen homozygot (axanthisch)+heterozygot? (Nur, damit wir das gleiche meinen.)

Benutzeravatar
jungebe
Mitglied
Beiträge: 288
Registriert: Di Mär 07, 2006 15:40
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon jungebe » Mi Mai 23, 2012 17:14

Ja, sorry, ich habe mich blöd ausgedrückt.
Ich würde im nächsten Jahr ein Het axanthic Weibchen mit einem Axanthic Männchen verpaaren.
@Don Pedro: Genau darum geht es mir.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit "nur" wildfarbener Tiere und hat jemand schon dieselbe Erfahrung mit sicheren het Tieren gemacht.
Bislang hat dies noch niemand bestätigt. Scheint also doch eher selten zu sein?


Zurück zu „Genetik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste