Zu viele Häutungen ?!

Diskussionen zu Königs- und Kettennattern der Gattung Lampropeltis.

Moderator: Forenteam

Antworten
Moreletii
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Sa Sep 27, 2014 11:09

Zu viele Häutungen ?!

Beitrag von Moreletii » Sa Sep 27, 2014 11:13

Hallo,
Ich halte seit 13 Jahren eine Lampropeltis getula californiae. Er ist ein Männchen und ca 130cm lang, lebt in einem 2,3m Terrarium mit vielen Versteckmögkichkeiten und Temperaturzonen. Seit einer Weile verhält er sich aber komisch. Fast nach jedem füttern (Mäuse ein mal wöchentlich bzw 1x alle zwei Wochen) häutet er sich...und das auch nicht im Stück sondern in mehreren Fetzen...habt ihr da Tipps? Ansonsten werde ich mich mal um eine reptilienkundigen Arzt bemühen müssen.
Vielen Dank markus

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2400
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Beitrag von Matthias » Sa Sep 27, 2014 14:21

Hallo,

was heißt denn "eine Weile"? Mir fällt gerade der genaue Fachbegriff nicht ein. Ich glaube es war ein Vitamin Überschuss, der Häutungen in kurzen Abständen hervorruft.

Moreletii
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Sa Sep 27, 2014 11:09

Beitrag von Moreletii » Sa Sep 27, 2014 18:06

Hallo,
Eine Weile bezieht sich hier auf nen knappes halbes Jahr, ca....diese Woche wieder, Mittwoch gefüttert Samstag beginnen die Augen trüb zu werden...,

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2400
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Beitrag von Matthias » So Sep 28, 2014 0:38

Hallo Moreletii,

ich habe noch ein mal nach geschaut. Eine mögliche Ursache kann ein Vitamin-A Überschuss sein. Dieser Vitamin-A Überschuss kann auftreten, wenn z.B. deine Futtertiere nicht ausgewogen ernährt wurden (z.B. viele Karotten oder Fischfutter bekommen haben).

Um das zu Überprüfen kannst du die Fütterung für (ca. 2-4 Wochen) pausieren. Somit sollten die Vitamin-A Einlagerungen im Tier etwas aufgebraucht werden. Anschließend solltest du Futtertiere aus einer anderen Quelle beziehen. Sollte sich nun der Häutungsintervall normalisieren, haben wir die Ursache gefunden. Ansonsten solltest du auf jeden Fall zum Tierarzt gehen.

Solltest du vorher eine Verschlechterung des gesundheitlichen Zustands des Tieres feststellen, kannst du auch früher zum Tierarzt gehen.

Moreletii
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Sa Sep 27, 2014 11:09

Beitrag von Moreletii » So Sep 28, 2014 9:28

Danke! Werde das probieren, beziehe die Futtertiere aus nem Zoogeschäft..wie die da ernährt werden weiß ich natürlich nicht... Aber ich werde mal wechseln und mir die Mäuse Zuhause noch 1-2 Wochen halten. Danke!

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2400
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Beitrag von Matthias » So Sep 28, 2014 9:56

Vergiss bitte nicht, uns zu berichten, was passiert :P

Benutzeravatar
X-atheris
Mitglied
Beiträge: 3696
Registriert: So Okt 28, 2001 0:00
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von X-atheris » So Sep 28, 2014 13:04

Es kann auch eine "hormonelle" Häutung sein, ausgelöst durch eine Fehlfunktion der Schilddrüse.
Bei den Futtertieren ist es herauszufinden ob sie viel Katzenfutter erhalten, was einen Vitamin A Überschuss erklären würde.
Den Charakter eines Menschen stellst Du daran fest, was dieser bereit ist für Dich zu tun, obwohl Du grade nichts für ihn tun kannst!

Benutzeravatar
Mr. Monk
Mitglied
Beiträge: 914
Registriert: Do Jul 17, 2008 22:49
Wohnort: NRW

Re: Zu viele Häutungen ?!

Beitrag von Mr. Monk » So Sep 28, 2014 21:29

In den Zooläden in meiner Umgebung werden auch gerne Vitamintropfen ins Trinkwasser gemischt.
Das Wasser ist immer bunt. Über Zeit reichert sich da vielleicht was an.... ?

Schöne Grüße
Pascal
„Wenn du etwas weißt,sage es; wenn nicht, gib dies zu. Das ist wahres Wissen.“

Benutzeravatar
calgy
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Do Dez 04, 2008 23:00
Wohnort: Löhne

Re: Zu viele Häutungen ?!

Beitrag von calgy » Mo Sep 29, 2014 10:26

Moin,

Vitamin A reichert sich definitiv im Organismus an.
MfG Sebastian

Antworten