Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Diskussionen zu Königs- und Kettennattern der Gattung Lampropeltis.

Moderator: Forenteam

Antworten
Cordy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Do Aug 20, 2015 13:44

Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Cordy » Do Aug 20, 2015 15:16

Habe vor paar Wochen eine Lampropeltis-Art aus Aquariumhaltung ohne Licht, Wärme oder Einrichtung übernommen, 135-140cm lang und mittlerweile ein Nimmersatt, dem es augenscheinlich prächtig geht. Nur hab ich leider keine Ahnung, um welche Art es sich handelt. Könnt ihr mir helfen, ist angeblich ein 0.1.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DerRon
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do Jun 27, 2013 17:34

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von DerRon » Fr Aug 21, 2015 10:21

Moin,

das dürfte eine Lampropeltis triangulum hondurensis ( neue Bezeichnung L. abnorma glaub ich) in der Farbvariante anerytristisch sein.

Gruß Ron

Cordy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Do Aug 20, 2015 13:44

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Cordy » Fr Aug 21, 2015 15:45

Laut WWW sind L.t.hondurensis (Honduras) und L.t.abnorma (Guatemala) zwei verschiedene Unterarten. Kennt sich wer besser mit diesem Komplex aus? Erstmal danke für deine schon sehr hilfreiche Antwort :)

DerRon
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do Jun 27, 2013 17:34

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von DerRon » Fr Aug 21, 2015 16:52

Die Gattung Lampropeltis ( also Milch, Königs und Kettennattern) ist durch DNS Untersuchungen und nicht mehr nur nach optischen Kreterien, komplett Überarbeitet worden. Derzeit gibt es nur noch eine Lampropeltisart die drei Unterarten aufweist und das ist L.calligaster, derer sich auch noch angenommen wird... das nur mal zur Info! Da du nun aber weisst das es sich um eine Honduras Milchnatter handelt, kannst du dir ja passende Literatur zur Haltung besorgen damit du sie vernünftig pflegen kannst. Ich könnte dir nun aus gesprächen mit Hondohaltern deren Erfahrung weiter geben, aber hier gibts sicher noch jemanden der es besser weiss als wir Beide ;-)

Gruß Ron

Cordy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Do Aug 20, 2015 13:44

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Cordy » Fr Aug 21, 2015 17:21

ahso ok.
also ist der trianglum-komplex von der dns her identisch (mal die optischen unterschiede ausgelassen) und die bisher keine ahnung 20 Unterarten werden jetzt einheitlich unter l.t.hondurensis geführt, wenn ich dich richtig verstanden hab? :)

haltungsbedingungen sind von anfang an richtig gewesen, ist ja eine unkomplizierte art. der Abhandlung über die dns-untersuchungen würde mich aber mal intressieren, damit ich da besser durchblicke, wenn ich diese art züchten will und keine hybriden produzieren will, wobei das wohl nichtmehr möglich ist, bei den ganzen Einkreuzungen bei leicht zu vermehrenden arten.

DerRon
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do Jun 27, 2013 17:34

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von DerRon » Fr Aug 21, 2015 19:30

Nein ganz richtig hast du mich nicht verstanden, die Honuran Milksnake wird zu L.abnorma "honduras" ... du verstehst?

Aber wenn du dich auch wegen der Zucht mit den Tieren beschäftigen möchtest solltest du dir das Buch hier zulegen.

http://www.amazon.de/The-Guide-Honduran ... 0989780406



Gruß Ron

PS: Du hast dann noch eine PN!

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1395
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Don Pedro » Sa Aug 22, 2015 9:29

Der ganze triangulum-Komplex ist in 4 Arten zusammengefasst worden, triangulum, micropholis, polyzona und abnorma, wobei die Arten abnorma und polyzona die meisten der ehemaligen Unterarten abbekommen haben.
So wird L. t. hondurensis zu L. abnorma, und die bekannten Unterarten L. t. sinaloae und nelsoni zu L. polyzona.
Es bleibt zu hoffen, dass Züchter trotzdem die ehemaligen Unterarten weiter unterscheiden (soweit dies möglich ist), mit Zusatzbezeichnungen versehen (wie z. B. Lampropeltis abnorma homdurensis-phase, und jetzt nicht noch mehr gemischt wird.
Aber das ist ein Wunschtraum----

DerRon
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: Do Jun 27, 2013 17:34

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von DerRon » Sa Aug 22, 2015 13:46

Moin,

Ja Don Pedro, wenn sich das ganze "rumgesprochen" hat werden es viele als Freifahrtsschein sehen und nicht viel Wert auf die jeweilige Form eines Verbreitungsgebietes legen, aber ich kenne auch andere, wirkliche Liebhaber, die es garnicht gerne sehen das gemixt wird.

Gruß Ron

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1395
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Don Pedro » Sa Aug 22, 2015 17:37

Ich denke, so schlimm wird's nicht werden. Wer bis jetzt wild gemischt hat, hat diesen "Freifahrtschein" auch nicht gebraucht.
Und schliesslich ist der Lampropelten-Boom lange vorüber.

Joe-Joe
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Do Dez 03, 2015 6:51

Re: Lampropeltis (Unter-)Artbestimmung

Beitrag von Joe-Joe » Do Dez 03, 2015 10:33

Moin.

Die Umstrukturierung der Gattung Lampropeltis ist ja schon recht extrem und enorm geworden.

Wer weiß, was in 10 oder 20 Jahren geschieht?
Die Genetik wird dann wieder Quantensprünge gemacht haben, es wird neue Kriterien und Definitionen geben...

M.E. nach kann man keine Art oder Unterart alleine über die Genetik definieren.
Es müssen ja auch alle anderen Aspekte wie Morphologie, etc. mit einbezogen werden...mal schauen was die Zukunft bringt... ;)

Joe

Antworten