Medikation/Magenspülung per Knopfkanüle

In diesem Forum können neue, bzw. noch fehlende Artikel für das Schlangengrube-Wiki besprochen werden.

Moderator: Forenteam

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Medikation/Magenspülung per Knopfkanüle

Beitragvon Seriva Senkalora » So Jan 04, 2009 18:31

Hallo,

ich habe beim Sortieren meiner Bilder noch ein paar Fotos gefunden die ich aufgenommen habe, als ich einem meiner Tiere zwecks Magenspülung mit einer Knopfsonde zu Leibe rücken musste.

Da Anleitungen im Internet zu solchen Dingen immer als heikel einzustufen sind, wollte ich fragen ob ein Atikel dazu überhaupt sinnvoll ist.

Denn bei unsachgemäßer Anwendung kann man dem Tier erheblichen Schaden zufügen...

Ein kurzer Glossarartikel über Knopfkanülen wäre dann auch noch drin. ^^

LG
Seriva

Benutzeravatar
Fry
Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: Fr Apr 01, 2005 21:57

Beitragvon Fry » So Jan 04, 2009 18:41

sicher eine spannende Sache, mich interessiert vor allem die Verabreichung von Medikamenten oder auch von Futter via Knopfkanüle!

lg
Fry

Emma
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Di Aug 06, 2002 8:13

Beitragvon Emma » Mo Jan 05, 2009 12:19

Die Antwort würde mich auch mal interessieren.

Ich kenne das nur mit Magensonde?
Schönen Tag noch ;-)

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Mo Jan 05, 2009 18:09

Naja, die Dinger heißen ugs. so, aber der korrekte Begriff ist Knopfkanüle: ;-)

Bild
http://tier-medi-shop.eshop.t-online.de ... /Shop35252


LG
Seriva

Emma
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Di Aug 06, 2002 8:13

Beitragvon Emma » Mo Jan 05, 2009 18:56

Hab jetzt erst kapiert, dass Du wohl nur Kornnattern hälst.

Sollte es sich um kleine Strippen handeln, reicht natürlich eine Knopfsonde aus.

Bei größeren, richtigen Schlangen :-D wird wohl eine Magensonde zum Einsatz kommen müssen. ;-)

Bei meinen Boas bevorzuge ich die Magensonden für Katzen. :-o
Schönen Tag noch ;-)

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Mo Jan 05, 2009 19:18

Da haben wir aneinander vorbeigeredet, sorry.

Ja die Boa einer Freundin hat da schon einen ziemlich großen Schlauch bekommen. Aber davon habe ich keine Fotos gemacht. ^^ War zu sehr damit beschäftigt das Tier festzuhalten.

Aber auch bei adulten Kornnattern reicht die Knopfkanüle - muss man halt ne größere nehmen.

Ich schreib einfach mal und hoffe, dass sich noch wer zu Wort meldet, denn wohl ist mir bei solchen Artikeln wie gesagt nicht...

LG
Seriva

Benutzeravatar
peter234
Mitglied
Beiträge: 1114
Registriert: Mo Jul 16, 2007 13:25
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon peter234 » Do Jan 08, 2009 13:43

Hi Seriva,
sehe ich recht?
Ist deine Kanüle aus Metall?
Gruß Peter
---------------------------------------
and keep in mind: – you always meet twice -

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Do Jan 08, 2009 16:20

Ja ist sie.
Ist besser zu handhaben als diese Plastikdinger welche ständig wegbiegen und vor allem autoklavierbar. Ich koche die nach Benutzung im Wasser aus, das geht mit Plastik nicht. ^^

Aber ich hätte vllt. ne Umfrage einbauen sollen. xD

LG
Seriva

Benutzeravatar
Pedo
Mitglied
Beiträge: 1033
Registriert: Di Jan 30, 2007 14:20
Wohnort: CH

Beitragvon Pedo » Do Jan 08, 2009 16:39

Hi
Meinste das:
Aber ich hätte vllt. ne Umfrage einbauen sollen. xD

in Bezug auf Deine Frage, ob so ein Artikel "geht"?
Mein Senf dazu: wenn man (von mir aus fett in Rot) den Beitrag mit einem entsprechenden Hinweis versieht, dass eben
bei unsachgemäßer Anwendung [...] man dem Tier erheblichen Schaden zufügen[kann]
, und eventuell der Hinweis, dass man sich die Erstanwendung dieser Methode von einem TA zeigen lassen soll, dann spricht nichts dagegen.
Das "normale" Wikipedia verfügt ja auch ¨über einen entsprechenden Hinweis zu Gesundheitsthemen.
Anders als die dortige Erwähnung/der Hinweis "bitte Link zu Gesundheitsthemen beachten", würde ich es allerdings schon fett im entsprechenden Beitrag betonen, wie dieser Text/die Anleitung zu verstehen ist und welche Voraussetzungen i.d.R. erfüllt sein sollten, um sie in die Praxis umzusetzen (Z.B. dass in der Regel ein reptilienkundiger TA derjenige ist, der eine Magenspülung verordnet und das Durchführen dieser zu demonstrieren hat).
Das sollte eigentlich den Leser genügend für den Umgang mit solchen Themen sensibiliseren.
lg
"Don’t be afraid of a reptile’s tongue. The only animal that can hurt you with its tongue is the human being"-Grace Olive Wiley

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Do Jan 08, 2009 18:05

Danke Pedo, das ist eine gute Idee!
Dann werd ich meine Fotos mal mit Text versehen, brauche danach dann aber Formatierungshilfe. ^^

LG
Seriva


Zurück zu „Wiki-Artikel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast