Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Hier finden Diskussionen zur Identifizierung von Schlangen ihren Platz.

Moderator: Forenteam

Ulomat
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Sa Jan 16, 2016 23:52
Wohnort: Ecuador

Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Ulomat » So Sep 02, 2018 18:07

Hallo liebe Schlangenfreunde

Heute habe ich einen abenteuerlichen Fund gemacht.
Ich muss dazu sagen, ich lebe in Ecuador im Dschungel.
Eines meiner Hühner lag heute Früh tot im Gehege, ich dachte es wäre unserem goßen Hahn zu Opfer gefallen.
Als wir es ausgenommen haben kam eine Schlange zum Vorschein. Das Huhn muss sie im ganzen verschluckt haben.
Könnt Ihr die Schlange identifizieren, ist es eine echte oder eine unechte Korallenschlange??

Danke für eure Hilfe.

Uli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Beppo
Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: Mo Jan 30, 2006 22:30
Wohnort: Düsseldorf

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Beppo » So Sep 02, 2018 19:04

Hallo Uli,

bei dem Tier sollte es sich um eine Erythrolamprus spec. handeln. Ich gehe von Erythroloamprus mimus aus, bin mir bei der Art aber nicht ganz sicher.

Die Gattung Erythrolamprus zählt zu den Colubridae und nicht zu den Elapidae, wie die echten Korallenschlangen (Micrurus spec.).

VG Sebastian

Rbn
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Rbn » So Sep 02, 2018 19:05

Mein "Best guess" wäre Micrurus bocourti. Dann wäre es eine echte Korallenschlange.

Kann mich aber irren, bin in der Gegend nicht so wirklich zuhause.

Ulomat
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Sa Jan 16, 2016 23:52
Wohnort: Ecuador

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Ulomat » So Sep 02, 2018 20:24

Danke für die Antworten, wie könnte ich sie denn genau identifizieren.
Würdet Ihr das Huhn essen?

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Claus » So Sep 02, 2018 22:05

So wie ich das (bei der Auflösung) sehen kann, liegen die Nasenlöcher seitlich und Loreale (das sind seitliche Kopfschuppen die zwischen Postnasle und Präoculare liegen) fehlen, d.h. es kann nur eine Elapide sein, also Micururus (welche Art kann ich nicht sagen).
Sollte das Huhn durch den Biss dieser Schlange gestorben sein, ist es trotzdem gegart genießbar.
Das Gift wirkt nur, wenn es in den Körper (Blutbahn etc.) kommt, nicht, wenn es nur den Verdauungstrakt durchläuft.
Allerdings kann man nie ausschließen, dass man z.B. in der Mundhöhle kleine Verletzungen besitz, durch die das Gift in den Körper dringen kann.
Jedoch besteht Schlangengift in erster Linie aus Proteinen, die durch Hitze zerstört werden. Wird das Huhn vollständig durchgegart dürfte in dieser Richtung keine Gefahr bestehen.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Rbn » So Sep 02, 2018 22:08

Claus hat geschrieben:
So Sep 02, 2018 22:05
So wie ich das (bei der Auflösung) sehen kann, liegen die Nasenlöcher seitlich und Loreale (das sind seitliche Kopfschuppen die zwischen Postnasle und Präoculare liegen) fehlen, d.h. es kann nur eine Elapide sein, also Micururus (welche Art kann ich nicht sagen).
So genau konnte ich das nicht erkennen. Gutes Auge!
Claus hat geschrieben:
So Sep 02, 2018 22:05
Jedoch besteht Schlangengift in erster Linie aus Proteinen, die durch Hitze zerstört werden. Wird das Huhn vollständig durchgegart dürfte in dieser Richtung keine Gefahr bestehen.
So sehe ich das auch, wenn du es gut durchgarst, sollte die Gefahr gebannt sein.

Ulomat
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Sa Jan 16, 2016 23:52
Wohnort: Ecuador

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Ulomat » Mo Sep 03, 2018 4:33

Vielen Dank, dann war die Schlange tatsächlich giftig.
Oh mein Gott, aber einen Menschen können die Korallenschlangen ja fast nich beißen.
Das war also sprichwörtlich ein dummes Huhn.

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Claus » Mo Sep 03, 2018 10:49

@Rbn
So gut sind meine Augen leider schon lange nicht mehr. Aber mit Brille geht es einigermaßen :-?
Ich habe ja auch geschrieben: "soweit ich das sehen kann (bei der Auflösung)" und damit versucht einen Restzweifel in meine Aussage zu packen.
Für Erythrolamprus ist mir der Übergang Kopf/Hals zu konturlos, d.h. der Kopf von Erythrolamprus setzt sich etwas deutlicher vom Körper ab als bei Micrurus.

@Ulomat
"...aber einen Menschen können die Korallenschlangen ja fast nich beißen."

Darauf würde ich mich nicht verlassen, auch wenn sie relativ kurze Zähne haben und das Maul nicht so weit öffnen können wie viele andere Schlangenarten. Es gab leider schon genügend Gegenbeweise.
Also bitte keine unbedachtsamen Handlungen beim Umgang mit den Korallenottern.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Rbn » Mo Sep 03, 2018 12:31

Claus hat geschrieben:
Mo Sep 03, 2018 10:49
Für Erythrolamprus ist mir der Übergang Kopf/Hals zu konturlos, d.h. der Kopf von Erythrolamprus setzt sich etwas deutlicher vom Körper ab als bei Micrurus.
So erschien mir das auch! Aber die Abwesenheit der Loreale ist bei der Auflösung kaum zu erkennen.
Claus hat geschrieben:
Mo Sep 03, 2018 10:49
Es gab leider schon genügend Gegenbeweise.
Ja, wie z.B. eine Angestellte des Reptile Discovery Center in Florida, die in ihrer Freizeit bei der Gartenarbeit von Micrurus gebissen wurde. Gemein ist, dass man den Biss manchmal garnicht fühlt und auch von einer Schwellung nichts sieht. Die Symptome der Vergiftung setzen oft erst acht Stunden nach dem Biss ein.
Ulomat hat geschrieben:
Mo Sep 03, 2018 4:33
Das war also sprichwörtlich ein dummes Huhn.
Ja, das in jedem Fall!

Ulomat
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Sa Jan 16, 2016 23:52
Wohnort: Ecuador

Re: Totes Huhn hatte eine Schlange im Magen

Beitrag von Ulomat » Di Sep 04, 2018 1:08

Super vielen Dank, wirklich ein spitzen-Forum

Antworten