blindschleichen in deutschland rückgänig?

Hier finden Diskussionen zum Thema Echsen statt.

Moderator: Forenteam

Gesperrt
maikm
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr Mär 22, 2013 11:17

blindschleichen in deutschland rückgänig?

Beitrag von maikm » Do Mai 01, 2014 23:27

hallo zusammen,

mir ist mal aufgefallen, dass ich seit meiner kindheit keine blindschleiche mehr in der freien natur gesehen habe.
liege ich mit meiner vermutung richtig, dass der bestand in deutschland rückgängig ist?

leider finde ich dazu nichts im netz, aber wie gesagt ... seit meiner kindheit habe ich keine mehr gesehen. früher auf jeden fall des öfteren beim spielen im wald ...

maikm
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr Mär 22, 2013 11:17

Beitrag von maikm » Do Mai 01, 2014 23:33

... habe gerade auf http://www.zwerggeckos.info/blindschleiche/ gelesen, dass die blindschleichen primär nacktschnecken und regenwürmer fressen. vlt. sollte ich mal den nächsten regenschauer abwarten :-D

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3510
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Beitrag von vampyr » Fr Mai 02, 2014 9:09

Die Tiere sind schon noch bei uns anzutreffen; aber wann warst du das letzte mal im Wald spielen?

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

krelli
Mitglied
Beiträge: 442
Registriert: Mo Jan 11, 2010 8:07

Beitrag von krelli » Fr Mai 02, 2014 9:59

Ich habe letztes Jahr beispielsweise 3 gesehen. Das Jahr davor garkeine. Da Jahr davar ein paar 4 oder so. Es ist aber sicher nicht so, dass es 2011 ein riesen Bestand war, 2012 die Tiere kurz vor der Ausrottung standen und 2013 die Population wieder stabil war :-P

Die Zufallsfunde einer Person sind statistisch sowas von aussaglos, dass du davon sicher nicht einen Rückgang der Population ableiten kannst.
Vielleicht bist du nicht mehr so aufmerksam, Umgezogen, hälst dich einfach an anderen stellen auf als du es als kleiner Bub tatest ;-)

StefanD.
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: So Mär 29, 2009 19:16
Wohnort: Hellenthal

Blindschleichen im Garten

Beitrag von StefanD. » Fr Mai 02, 2014 12:14

Hallo,

wir wohnen seit 6 Jahren in der Eifel und sind im Dezember innerhalb des Ortes umgezogen.

Während wir in den vergangenen fünf Jahren in unserem alten Garten nur eine einzige Blindschleiche gefunden haben (und das leider mit dem Rasenmäher), waren es dieses Jahr bereits sechs Stück. Gerade gestern habe ich ein "Riesenexemplar" gesehen, sehr kräftig und ebenfalls sehr lang.

Und vorgestern beim Spaziergang im Wald konnte ich ein Tier auf dem Weg gerade noch vor meinen Hunden retten.

Gruß Stefan

Benutzeravatar
Grand0815
Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: Di Dez 07, 2010 23:32
Wohnort: Berlin

Beitrag von Grand0815 » Sa Mai 03, 2014 11:12

Vor gut 2 Wochen habe ich auch eine kleine Blindschleiche im Raum Berlin gesehen. Schönes Tier, wenn auch noch recht klein. Das ist aber auch das einzige Tier gewesen das ich hier seit 2008 gesehen habe.

Benutzeravatar
Tobias
Mitglied
Beiträge: 1575
Registriert: Mi Mär 28, 2001 0:00
Wohnort: Bempflingen

Beitrag von Tobias » Sa Mai 03, 2014 11:24

Hallo,

Anguis fragilis ist durchaus recht häufig in vielen Gebieten Deutschlands, aber aufgrund ihrer verstecken Lebensweise wird man sie nur selten sehen. Häufig nur wenn sie sich in wenig deckungsreichen Gelände wie Wegen oder Freiflächen aufhalten.
Ich bin im Rahmen von Monitoring und Kartierungsprojekten sehr oft unterwegs und sehe bei Transekt-Begehungen nur selten Blindschleichen. Werden aber Schlangenbretter und ähnliche künstliche Verstecke eingesetzt so steigt die Nachweisquote meist sprunghaft an.

Gruß
Tobias

Benutzeravatar
_alucard_
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: Mo Okt 14, 2013 14:16
Wohnort: Leipzig

Beitrag von _alucard_ » Mo Mai 05, 2014 12:33

Also bei mir ist es so, dass ich jetzt in der Stadt wohne und da ist es klar, dass ich hier keinen Kontakt mit Blindschleichen habe. Allerdings habe ich zuvor in einem kleinem Dorf gewohnt und das Grundstück hat an den Wald angegrenzt. Da war es beim besten Willen keine Seltenheit im Garten auf eine zu treffen.
Das ist jetzt noch nicht so lange her, nicht ganz 2 Jahre. Aber dann und wann bin ich nochmal da und auch dabei kommt mal ein Treffen vor. Von daher würde ich nicht sagen, dass Blindschleichen seltener geworden sind.

Shelleyjohnson
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Fr Dez 20, 2013 17:47
Wohnort: Ahausen

Beitrag von Shelleyjohnson » Fr Mai 09, 2014 20:52

Hallo,

bei uns gab es recht viele Blindschleichen (sandiger Boden, viel Wald, teilweise Heidegebiete, viel Naturschutzgebiet). Vorletztes Jahr hat man sie nahezu täglich abends auf den warmen Stellen von Waldwegen gesehen - leider werden sie so auch häufig mit Ästen verwechselt und von Radlern überfahren, da sie nicht flüchten. Letztes Jahr habe ich fast keine Blindschleichen gesehen, ich vermute das viele den strengen Winter nicht überstanden haben, zumal hier den Winter der Harvester(Baum-Erntegerät) unterwegs war. Mal schauen, ob dieses Jahr wieder mehr Blindschleichen zu sehen sind.

Viele Grüße
Dagmar

Ergänzung 27.5.:
Ich war die letzten Tage viel mit dem Rad unterwegs und habe mehrere Blindschleichen gesehen, allesamt lagen auf Waldwegen an Sonnenflecken herum und sind wie gehabt nicht geflohen, auch wenn sie gut durchgewärmt waren nicht. Alle Tiere sahen recht gut aus.
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.

Gesperrt