Bodengrund für Zwergbartagamen

Hier finden Diskussionen zum Thema Echsen statt.

Moderator: Forenteam

karoleo99
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mi Jan 25, 2017 11:34

Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon karoleo99 » Fr Feb 10, 2017 21:35

Hallo ihr lieben,
ich habe eine Frage: Und zwar habe ich vor kurzem ein Terrarium mit 2 Zwergbartagamen gekauft (1 Bock und ein Mädel). Das Terra ist allerdings nur 80x50x50cm groß, was wohl definitiv zu klein ist, weshalb ich mir nun ein Terra in 130x60x60 für die kleinen gekauft habe. In dem kleinen Terra sind 20l Desert bedding drin (habe ich erst frisch rein gemacht) den ich dann mit ins große wieder rein packen würde. Da dieser ja aber auch relativ teuer ist, wollte ich fragen ob man das auch mit was anderem mischen könnte? Oder quasi in die eine Hälfte des Terras einen anderen Bodengrund packen kann? Im Zweifelsfalle möchte ich natürlich nicht an den falschen Ecken sparen, wollte mich nur einfach mal erkundigen :)

glG und danke im Vorraus

Leoni

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1506
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon Spielverderber » Fr Feb 10, 2017 21:50

Beide Terrarien sind zu klein.

Die dauerhafte Paarhaltung betrachte ich wegen der zu erwartenden ständigen Eiablagen als nicht erstrebenswert.

Als Bodengrund kannst Du Spielkastensand und Lehmpulver mischen.

Wenn die Kosten für den Bodengrund schon ein Problem sind, schlage ich vor, kaufst Du erstmal dieses Buch, bevor Du weitere Fehlinvestitionen tätigst:
http://www.chimaira.de/gp/bartagamen-di ... zucht.html

karoleo99
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mi Jan 25, 2017 11:34

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon karoleo99 » Sa Feb 11, 2017 14:44

Wie bereits geschrieben soll es an den Kosten für den Boden im Zweifelsfalle nicht scheitern. Ich wollte mich nur nochmal anderweitig informieren. Weil selbst wenn das Geld da ist muss man es ja im Zweifelsfalle nicht aus dem Fenster werfen wenn es nicht sein muss... wächst ja schließlich auch nicht an Bäumen. Ich denke dann hole ich mir einfach noch 20l Desert Bedding und dann ist gut. Ist dann denke ich am einfachsten :)

Dass das aktuelle Terrarium zu klein ist ist mir bewusst, daher bekommen Sie ja auch ein neues. Ich habe sie aber mit diesem Terrarium zusammen gekauft (die beiden wurden nur inklusive Terra abgegeben), deshalb leben sie zurzeit nunmal darin.

Und wegen dem neuen Terrarium: Mir wurden die Tiersteckbriefe bei Lucky Reptile empfohlen, dort wird eine Mindestgröße vom 120x50x50cm für 1-3 Tiere angegeben. Daher habe ich mir dann das 130x60x60cm für meine beiden kleinen zugelegt. Ich finde es immer schwierig sowas fest zu legen, da viele Halter auch immer viele Ansichten haben. Komme ursprünglich aus der Aquaristik, da ist das nochmal um einiges extremer würde ich behaupten.

http://www.luckyreptile.com/tiere/150/d ... riefe.html

Von Paarhaltung halte ich an und für sich auch nicht allzu viel, da ich denke das es auf Dauer sicherlich unnötig Stress fürs Weibchen ist. Ich denke 1.2 wäre da schon besser. Aber jetzt kümmer ich mich erstmal ums neue Zuhause. Meine beiden sind übrigens seit kurzem aus der Winterruhe raus und verstehen sich super gut.

Auf der Suche nach einem Buch bin ich sowieso noch. Vielen Dank für die Empfehlung.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1506
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon Spielverderber » Sa Feb 11, 2017 21:46

Ich weiß, aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher im web zugänglicher Informationen ist es für Einsteiger schwer zu filtern, was gut ist und was schlecht. Genau darum habe ich das Buch empfohlen, ohne selbst ein -meiner Meinung nach- geeignetes Maß zu nennen. Wenn Du möchtest, daß ich das trotzdem tue, wird Dir die Antwort vermutlich nicht gefallen. Denk unter 150x60x80 bis 150x80x80 für ein Einzeltier gar nicht weiter nach. Wenn Du Dich näher mit der notwendigen Beleuchtung beschäftigst, wirst Du erkennen warum.

Der verlinkte Steckbrief ist Werbung für die Produkte von Lucky Reptile. Die dort genannte Terrariengröße geht gar nicht. Die Beleuchtung, so wie sie da steht, mag für so einen Schuhkarton ausreichen. Für ein angemessen großes Terrarium jedoch bei weitem nicht.

1,1 kann gut gehen, garantieren kann Dir das niemand. Du mußt die beiden jederzeit trennen können. Aufgrund der Geschlechter rate ich dringenst zur Einzelhaltung. 1,2 würde die möglichen Probleme nur vergrößern, das ist keine Lösung, egal wie oft in Foren und auf privaten Webseiten etwas gegenteiliges behauptet wird.

SPQRInc
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jan 04, 2017 13:56
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon SPQRInc » Do Feb 16, 2017 10:10

Hallo,

zunächst finde ich es toll, dass Du selbst siehst, dass das derzeitige Terrarium zu klein ist. Das meine ich nicht ironisch, sondern tatsächlich ernst, denn bei vielen kommt diese Einsicht nie ;-)

Zum Bodengrund: Hier reicht ein Sand-Lehm-Gemisch (5:1). Bei Spielkastensand musst Du etwas vorsichtig sein, teilweise ist die Qualität hier ziemlich mies und die Körner sind zu scharfkantig.

Zur Terrariengröße kann ich Dir nur empfehlen, Dir zu überlegen, wie Du den Tieren ein gutes (also kein "okayes") zu Hause bieten möchtest; meine Zwerge sind deutlich aktiver am Boden als ihre größeren Verwandten. Ich habe daher für ein Tier immer mindestens 150cm Länge und 60cm Breite angesetzt. Mehr ist aber (fast) immer besser ;-)

In meiner Signatur findest Du meinen Terrarien-Größen-Rechner - der kann Dir da vielleicht etwas helfen.
Freue mich über Besuche: Terraristik-Kompendium.de (mit Stromkostenrechner, Terrarienrechner, Vergesellschaftungsratgeber uvm.)

karoleo99
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mi Jan 25, 2017 11:34

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon karoleo99 » Sa Feb 18, 2017 21:07

@Spielverderber: Danke dir für die ehrliche Meinung. Leider habe ich da wohl vor der Anschaffung einige Fehlinformationen bekommen was die Terrariengröße Betrifft. Aber jetzt sind die beiden kleinen nun mal da und dann möchte ich ihnen jetzt auch das bestmöglichste bieten. leider könnte ich maximal ein Terra mit einer Grundfläche von 140x60xm aufstellen. Bei diesen Maßen bin ich aber leider nicht fündig geworden, sodass ich dann das Terra mit 130x60x60 gekauft habe. Ist mit Sicherheit schon mal um einiges besser als das aktuelle. Und damit leben sie sicherlich auch besser als so manche andere Artgenossen. Da habe ich nämlich auch schon so einiges gesehen. Von Bartis in Miniterras :/ .
Die beiden leben wohl schon länger zusammen und bisher hat das wohl immer super funktioniert. Bei mir geht es bisher auch super gut. Da ist keiner von beiden auch nur Ansatzweise aggressiv dem anderen gegenüber. Aber im allergrößten Notfall ließe es sich auch einrichten sie zu trennen.

@SPQRInc: Vielen Dank für die freundliche Antwort. Habe jetzt ein Sand-Lehm-Gemisch drin, muss nur noch alles trocknen bevor die kleinen umziehen können. Gibt es da zufällig n`Trick damit es schneller geht? :/ Habe die Türen auf, eine Wärmelampe den ganzen Tag drüber und die Bodenheizung an (die ist aber natürlich nicht unter der gesamten Fläche). Aber bisher ist da kaum was passiert.
Die beiden bekommen auf jeden Fall so viele Klettermöglichkeiten wie nur möglich. Dann haben sie nach oben hin praktisch auch noch ganz viel Fläche die sie nutzen können. Habe schon so einiges hier liegen was dann noch da rein kommt und habe es schon mal Probemäßig ausprobiert wie das dann ausschaut. Ich denke da können die beiden dann ordentlich drin rum rennen, klettern usw :) .

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1506
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon Spielverderber » Sa Feb 18, 2017 22:03

Es ist leider richtig, daß viele Bartagamen unter schrecklichen Bedingungen gehalten werden. Das ist meiner Meinung nach aber keine Rechtfertigung für ein zu kleines Terrarium und die dauerhafte Paarhaltung. Da solltest Du so bald wie möglich zwei größere Terrarien einplanen.

SPQRInc
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mi Jan 04, 2017 13:56
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Bodengrund für Zwergbartagamen

Beitragvon SPQRInc » Di Feb 28, 2017 14:38

@Spielverderber: Er zeigte sich ja schon einsichtig und wurde scheinbar falsch beraten. Ich denke, dass er da schon handeln wird.
Freue mich über Besuche: Terraristik-Kompendium.de (mit Stromkostenrechner, Terrarienrechner, Vergesellschaftungsratgeber uvm.)


Zurück zu „Echsen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste