Lichtsteuerung für Terrarien

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

AtomicArmageddon
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2017 15:05

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon AtomicArmageddon » So Mär 19, 2017 3:14

So langsam wird es echt lächerlich.

Natürlich gibt es DALI-Dimmer mit Phasenanschnitt, Phasenabschnitt und dimmbare Vorschaltgeräte für Leuchtstoffröhren. Bloß bei den Steuerungen für LEDs hapert es bei mir mit dem Verständnis noch. -aber auch die gibt es... mit verschiedensten Eigenschaften bei denen ich nicht weiß wofür man das braucht.
Und bitte welche Geheimniskrämerei? Das einzige Geheimnis hinter welches ich nicht komme ist, ob hier jemand Ahnung von Lichtsteuerung hat. Fragen zu beantworten oder auf Themeninhalte einzugehen gehört zumindest bisher kaum dazu.

Ein arschiges Verhalten bleibt arschig egal wieviel Erfahrung man in die Waagschale werfen kann. Ich gehöre leider nicht zu der Gruppe Mensch die sich von anderen nach Lust und Laune behandeln lässt nur weil jemand (vermeindlich) Erfahrung hat. Und ich würde fast so arrogant sein um zu behaupten: Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon Jensli » So Mär 19, 2017 10:56

AtomicArmageddon hat geschrieben:Und bitte welche Geheimniskrämerei?


Drei Seiten Palaver, Zank und Hick-Hack und nach wie vor weiß niemand außer dir, von welcher Schlangenart wir überhaupt reden, welcher Terrariengröße etc.
Das ist damit gemeint. :roll:
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Oxylomorph
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Sa Jun 25, 2016 22:37

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon Oxylomorph » So Mär 19, 2017 11:54

Jensli hat geschrieben:
AtomicArmageddon hat geschrieben:Und bitte welche Geheimniskrämerei?


Drei Seiten Palaver, Zank und Hick-Hack und nach wie vor weiß niemand außer dir, von welcher Schlangenart wir überhaupt reden, welcher Terrariengröße etc.
Das ist damit gemeint. :roll:


Weil es eigentlich auch keine so große Rolle spielt was für ein Tier er haben möchte oder hat.

Es geht hier nur um die Lichtsteuerung. Ob er ein gekauftes blaues Mondlicht irgendwo schon besitzt könnte ich auch nicht herauslesen.

Was sind die Möglichkeiten der Lichtsteuerung möchte der OP wohl wissen. Dass seine Technik damit dann auch funktioniert, darum muss er sich kümmern. Ebenso darum dass die ausgewählten Leuchtmittel sinnvoll sind, aber die sind hier nicht das Thema.

Ich fasse mal zusammen was hier schon genannt wurde:
- schaltbare steckdose
- Arduino / pi mit Funksteckdosen, Funkdimmern oder relays. Stichwort openhab oder fhem.
- dali dmx Lösung
- Komplettlösung aus dem Handel

AtomicArmageddon
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2017 15:05

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon AtomicArmageddon » So Mär 19, 2017 11:57

Ok, ich verabschiede mich inhaltlich von hier.

1. Terrarienanzahl: 1-9
2. Terrariengröße: variiert je nach Anzahl der Terrarien; Gesamtflächen die genutzt werden könnten: 400cm x 250cm x 100cm + 150cm x 150cm x 250cm
3. In Frage kommende "Schlangen"art(en): Brachylophus fasciatus; Elaphe Climacophora; Gonyosoma prasinus; Lygodactylus williamsi; Orthriophis taeniurus frisei; Orthriophis taeniurus taeniurus; Pantherophis guttatus; Shinisaurus crocodilurus;
4. HÄÄÄ?!?!: Weil ich 1-x Tiere aus dem Terrarienzimmer in das Wohnzimmer verlagern will. Da will ich keinen Kabelsalat und Steuerungsbastelei. Welche Art(en) und welche Tiere und wieviele Terrarien welcher Art hängt ganz davon ab für was ich mich entscheide unter Berücksichtigung sämtlicher Tierindividuellen Bedürfnisse und Verhaltensweisen.

- So wer kann mir nun sagen ob DALI oder 1...10V oder DMX? Und wer kann mir sagen wie LEDs gesteuert werden? Oder muss ich mich dazu nun auf ein endgültiges Szenario welches nie und nimmer wieder verworfen wird festlegen?

PS: danke Oxylomorph, ich habe wohl zu lange für meine Antwort gebraucht und diese bezieht sich hauptsächlich auf das Posting von Jensli

Mugelinho3
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Di Jul 07, 2015 9:16

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon Mugelinho3 » So Mär 19, 2017 12:58

Zum LSR dimmen,

Siemens Logo, DO-Karte + Koppelrelais für AN/AUS am ESG, AQ-Karte für 1-10V am ESG und ne Rampenfunktion programmieren.

LED dimmen,

Analogen 1-10V PWM (Pulsweitenmodulater) LED-Dimmer kaufen, für 1-10V an AQ-Karte anschließen, DO-Karte +Koppelrelais für Spannungsversorgung des Dimmers, Rampenfunktion programmieren.

Wie Spielverderber schon angedeutet hat, würde ich von normalen LED Lösungen mit weißen LEDs abraten, warum kannst du in entsprechender Lektüre (der sagenumwobene Link) nachlesen.

Damit bin ich dann inhaltlich auch raus, denn so wie man in den Wald schreit..... ;-)

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1629
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon Spielverderber » So Mär 19, 2017 15:40

AtomicArmageddon hat geschrieben:Entweder ist es rumtrollen oder einfach nur arrogant. Kommentarlos einen Link zu posten und selbst auf Nachfrage nichts dazu zu sagen ist einfach eine Frechheit.


Eine Frechheit. So, so. Ich gebe gern zu, daß die Seite Licht im Terrarium recht umfangreich und für Laien nicht immer leicht verständlich ist. Darum habe ich ganz gezielt einen wenige Zeilen umfassenden Direktlink zu LED Mondlichtern gesetzt. Der Inhalt ist leicht zu erfassen und sollte keinerlei Kommentar meinerseits benötigen.
Wie auch andere schon bemerkt haben, habe ich auf Deine Nachfrage hin etwas dazu geschrieben. Nur glaube ich gerade, hast Du den Link bis heute nicht angeklickt, weil Dir der Inhalt -auch der meiner Beiträge- völlig egal zu sein scheint und Du viel mehr Freude daran hast, mich wegen der Art und Weise wie ich versuchte den Inhalt zu vermitteln, anzublubbern.

Wenn es bisher noch nicht bei Dir angekommen ist, nocheinmal in Kürze: ich habe darauf hingewiesen, daß das, was im Handel als Mondlicht für Terrarien angeboten wird, keins ist und besser nicht genutzt werden sollte. Da sehr viele diesen Fehler machen, habe ich erstmal kommentarlos darauf hingewiesen. Wenn Du das bereits wußtest und Dir schon klar darüber warst, daß Du gedimmte weiße LED zur Mondlichtsimulation einsetzen wirst, hätte ein einfacher Kommentar von Dir gereicht. Mit sowas wie "danke, wußte ich schon" hättest Du Dir keinen Zacken aus der Krone gebrochen. Aber egal, inzwischen hast Du ja selbst deutlich geschrieben wie Du zu anderen und deren Erfahrungswerten stehst:
AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.

:roll:

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3490
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon vampyr » So Mär 19, 2017 16:26

AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.


Ich frag mich so langsam, wer hier der Troll ist . . . :roll:

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon Jensli » Mo Mär 20, 2017 9:07

AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.



http://www.der-postillon.com/2015/03/wissenschaftlich-erwiesen-alles.html
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

AtomicArmageddon
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2017 15:05

Re: Lichtsteuerung für Terrarien

Beitragvon AtomicArmageddon » Mo Mär 20, 2017 10:24

Spielverderber hat geschrieben:
AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.

:roll:

vampyr hat geschrieben:
AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.


Ich frag mich so langsam, wer hier der Troll ist . . . :roll:

Gruß vampyr

Jensli hat geschrieben:
AtomicArmageddon hat geschrieben:Mit meinen Tieren hat niemand soviel Erfahrung wie ich.



http://www.der-postillon.com/2015/03/wissenschaftlich-erwiesen-alles.html


Ich weiß leider nicht warum ihr alle den Satz so toll findet. Natürlich könnte ich da etwas hineininterpretieren... So z.B. könntet ihr alle da etwas hineininterpretiert haben was da nicht steht, aber ihr wisst bestimmt besser als ich was ich damit gemeint habe als ich diesen dann wohl unvollständigen Satz zusammengeblubbert habe... bis ihr etwas findet um euch dran hochzuziehen... Aber dann würde ich ja nun dasselbe machen.
Aber nur für den Fall es besteht auf eurer Seite ein Verständnisproblem: Niemand hat mit meinen Tieren, den individuellen Lebewesen die sich in meiner Obhut befinden, (Die beiden Neuzugänge mit abgestorbenen Schwanzspitzen und alten Verbrennungen mal ausgenommen) mehr Zeit verbracht als ich. Daher kann niemand mit diesen Individuen mehr Erfahrungen gesammelt haben als ich. Ahja: Wasser ist nass.

Spielverderber hat geschrieben:Wie auch andere schon bemerkt haben, habe ich auf Deine Nachfrage hin etwas dazu geschrieben. Nur glaube ich gerade, hast Du den Link bis heute nicht angeklickt, weil Dir der Inhalt -auch der meiner Beiträge- völlig egal zu sein scheint und Du viel mehr Freude daran hast, mich wegen der Art und Weise wie ich versuchte den Inhalt zu vermitteln, anzublubbern.

blubbernde Grüße zurück

Ahja Matthias, bitte editiere doch auch die "Anfeindungen" der anderen User und nicht nur meine, danke ^^ (Siehe erste Seite)


Zurück zu „Terrarienbau und -technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste